Nachwuchskräftemangel: Seetel setzt auf Ausbi...
Nachwuchskräftemangel

Seetel setzt auf Ausbildungskoordinatorin

Seetelhotels
Angie Michelle Braun: Die Ausbildungskoordinatorin kommt aus dem Schwäbischen
Angie Michelle Braun: Die Ausbildungskoordinatorin kommt aus dem Schwäbischen

Angie Michelle Braun kümmert sich bei der Usedomer Hotelgruppe künftig um alle Themen, die für Azubis wichtig sind.

Die familiengeführte Gruppe Seetelhotels ist mit zirka 480 Mitarbeitern nicht nur der größte Arbeitgeber auf der Insel Usedom, sondern auch der zweitgrößte touristische Arbeitgeber in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Rolf-Seelige-Steinhoff, Geschäftsführender Gesellschafter, möchte mit seiner neuen Ausbildungskoordinatorin Angie Michelle Braun den Nachwuchs in der Hotellerie und Gastronomie mit großem Engagement fördern. „Es ist für unsere Branche elementar wichtig, dass wir Auszubildende für diese Berufe begeistern“, erklärt er sein Konzept.

Mit regelmäßigen Azubi-Meetings, einem internen Networking und Vorab-Simulationen der Prüfungen im Rahmen der Ausbildung werden die Nachwuchskräfte unterstützt. Die Hotelgruppe bietet mit 17 Hotels in einer Bandbreite von 3 Sternen bis 5 Sternen superior nicht nur eine umfassende Hotelausbildung, auch eine eigene Brauerei und eine Kaffeerösterei gehören zum Unternehmen. Durch einen Hotel-Standort auf Mallorca kann auch im Rahmen der Ausbildung ein Auslandsaufenthalt auf den Balearen ermöglicht werden.

Die Nachhaltigkeit der Seetelhotels, bei der jungen Generation hoch im Kurs, liegt dem Chef und Eigentümer ebenfalls am Herzen. Rolf-Seelige-Steinhoff ruft die jungen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dazu auf, sich mit Vorschlägen einzubringen.  Die Green-Sign Zertifizierung läuft weiter auf Hochtouren, um ein immer nachhaltigerer Arbeitgeber zu werden.

Die Familie ist für die meisten jungen Menschen auf Ausbildungsplatzsuche ein wichtiger Ratgeber. Und gerade, weil die Hotelgruppe ihren Bedarf nicht nur mit Azubis aus der Region decken kann, müssen auch die Eltern ein gutes Gefühl haben, wenn ihre Kinder im Nordosten Deutschlands womöglich weit weg von zu Hause eine Ausbildung beginnen wollen. Die Seetelhotels haben sich darauf eingestellt und fördert durch besondere Angebote gegenseitige Besuche: Jeder Azubi erhält eine Jahresfahrkarte über die UBB und einmal jährlich gibt es die Möglichkeit für ein kostenfreies Elternwochenende in einem Seetelhotel.

Die Gruppe bietet den neuen Auszubildenden Personalwohnungen, sodass mit einem kurzen Fußweg oder einer Fahrradfahrt in den Tag gestartet werden kann. „Neue Auszubildende werden herzlich in der Seetel-Family willkommen geheißen und haben die Möglichkeit, schnell Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig zu unterstützen“, unterstreicht die gebürtige Schwäbin Angie Michelle Braun bei der Erklärung des Ausbildungskonzepts. „Wohlfühlen ist wichtig, auch bekommen alle im Team die Family&Friends Card, mit der man mit 50 Prozent Rabatt in den meisten Seetel-Restaurants selbst die kulinarische Vielfalt genießen kann.“ Aber auch von privaten Koch-Abenden unter den Azubis erzählt sie begeistert weiter, bei denen man die Möglichkeit bekommt, einen spannenden Einblick etwa in die vietnamesische Esskultur zu erhalten.

Zurzeit beschäftigen die Hotels der Gruppe insgesamt 27 Azubis in den sieben Ausbildungsberufen Koch/Köchin, Restaurantfach, Hotelfach, Hotelkaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Fachkräfte im Gastgewerbe sowie für Systemgastronomie. Zum Jahresende wird mit 45 Auszubildenden geplant. Seetelhotels führt außer den Häusern auf der Ostseeinsel Usedom, die vom 3-Sterne-Kinderresort bis zum 5-Sterne-Luxushotel reichen, das Hotel Bahía del Sol auf Mallorca.

stats