Personalie: Neuer Aufsichtsratschef für GBI
Personalie

Neuer Aufsichtsratschef für GBI

GBI AG
Neuer Aufsichtsratsvorsitzender: Markus Beugel
Neuer Aufsichtsratsvorsitzender: Markus Beugel

Der Gründer des größten deutschen Hotelprojektentwicklers verlässt das Gremium im Alter von 76 Jahren.

BERLIN. Bei dem Immobilien-Projektentwickler GBI hat sich der Unternehmensgründer aus den offiziellen Funktionen zurückgezogen: Dr. Manfred Schoeps (76) hat den Aufsichtsratsvorsitz aus Altersgründen abgegeben. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Markus Beugel (60) rückte auf Vorschlag von seines Vorgängers an die Spitze des Gremiums. Die gleiche Änderung erfolgt innerhalb der Unternehmensgruppe beim Aufsichtsratsvorsitz der für den gewerblichen Immobilienbereich zuständigen GBI AG: Auch Engelbert Maus scheidet im Rahmen der Neubesetzung und Verkleinerung des Aufsichtsrates aus.

Schoeps hat mit der Gründung der GBI im Jahr 2001 den Grundstock für die gesamte Unternehmensgruppe gelegt. Unter anderem trieb er die Wiederbelebung des studentischen Wohnens mit an, womit auch die Produktlinie Smartments begründet wurde. „Ich bin stolz darauf, dass aus der damaligen Firmengründung eine solche Erfolgsgeschichte wurde“, so der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende. Er steht vor allem auch für die Verknüpfung des Unternehmenserfolges mit den Zielen der Moses Mendelssohn Stiftung, als Gesellschafterin der GBI Unternehmensgruppe. So haben etwa die Benennungen der Studenten- und Businessapartments nach jüdischen Persönlichkeiten auch große gesellschaftliche Relevanz.

„Der Aufsichtsrat und der Vorstand der GBI Holding AG danken Dr. Schoeps herzlich für seine Arbeit in den Gremien der Unternehmensgruppe und freuen sich, dass er uns auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird“, sagt Reiner Nittka, Vorstandssprecher der GBI Holding AG: „Denn über die Moses Mendelssohn Stiftung als Gesellschafterin der GBI Gruppe, wird er als Eigentümervertreter dem Unternehmen auch weiterhin eng verbunden bleiben.“

Engelbert Maus gehörte dem Aufsichtsrat mit Unterbrechungen ebenfalls langjährig an und wird sich nun wieder verstärkt auf seine Funktion als Geschäftsführer der Frankonia Vermögensverwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft konzentrieren. Im Rahmen der Umstrukturierung wird der Aufsichtsrat der GBI Holding AG auf drei Mitglieder reduziert. Dr. Günther Zembsch und Klaus-Dieter Metz führen ihre Mandate fort. Die gleiche Struktur ebenfalls unter dem Vorsitz von Markus Beugel hat künftig auch der Aufsichtsrat der GBI AG. Beugel begleitet die GBI Unternehmensgruppe bereits seit Jahrzehnten. Bis 2019 hatte er mehrere Vorstands- und Geschäftsführer-Positionen inne, wechselte dann in den Aufsichtsrat und jetzt von der Stellvertreter-Position an die Spitze der Aufseher „Ich weiß, dass mein Vorgänger die GBI wie kein Zweiter geprägt hat“, betont Beugel: „Ich denke aber, dass ich in dieser Position ebenfalls einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg leisten und zudem im Sinne der besonderen Stiftungs-Orientierung wirken kann.“ red/beh



stats