Neueröffnung: Stayery Frankfurt jetzt offizie...
Neueröffnung

Stayery Frankfurt jetzt offiziell am Start

Stayery
Bei der Opening Party: (von links) Benedikt Höbelt, Stayery Frankfurt House Manager, Hannibal DuMont Schütte, Stayery-Geschäftsführer, Robert Grüschow, Stayery-Geschäftsführer
Bei der Opening Party: (von links) Benedikt Höbelt, Stayery Frankfurt House Manager, Hannibal DuMont Schütte, Stayery-Geschäftsführer, Robert Grüschow, Stayery-Geschäftsführer

Im Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen stehen 139 Apartments für Gäste bereit. Weitere Eröffnungen sind bereits erfolgt und geplant.

Mit einer Opening Party hat die Serviced-Apartment-Marke Stayery kürzlich im Beisein von Kunden, Gästen und Freunden das Haus in der Mainmetropole offiziell eröffnet.


Seit Anfang März 2022 ist die Stayery mit 139 Apartments im südlichen Frankfurter Stadtteil Sachsenhausen in Betrieb. "Bereits für die ersten Monate nach Inbetriebnahme können wir heute von Belegungszahlen oberhalb der 85 Prozent berichten. Diese starke Nachfrage hat uns selbst überrascht", sagt erklärt Stayery-Geschäftsführer Hannibal DuMont Schütte.


Bar im Stil eines Frankfurter Wasserhäuschens
Steve Herud
Bar im Stil eines Frankfurter Wasserhäuschens

"Mit unserem Anspruch, den Gästen das Gefühl zu geben, Teil einer fremden Stadt zu sein und sich doch wie zu Hause fühlen, treffen wir an unseren Standorten einen Nerv. Dafür bieten wir auch in Frankfurt einen Mix aus in allen Stayerys verfügbaren Leistungsmerkmalen. Besonders hervorzuheben ist dabei die individuelle Gestaltung mit lokalen Designakzenten, mit denen wir die Stadt, in dem sich der Gast befindet, würdigen. In Frankfurt sind dies die typischen Frankfurter Wasserhäuschen, die sich im Design der Bar auch mit Anklängen an die Apfelweinwirtschaft niedergeschlagen haben. Darüber hinaus ist auch die in Deutschland immer noch einzigartige Frankfurter Skyline an einigen Stellen repräsentiert, ob im direkten Blick von der Dachterrasse aus als auch im Gemeinschaftsbereich", so House Manager Benedikt Höbelt.

Nach der Inbetriebnahme in Frankfurt hat Stayery seine Wachstumsstrategie 2022 weiter fortgesetzt und im April auch das Kölner Haus mit 30 Apartments und im Juni in Bremen mit 86 Apartments eröffnet. "Unsere weitere, gesicherte Entwicklungspipeline umfasst aktuell mehr als 500 Apartments", sagt Hannibal DuMont Schütte. "Bei unserer Expansion fokussieren wir uns momentan neben den Top-7-Städten auf die urbanen Lagen von touristisch attraktiven und wirtschaftsstarken B- und C-Städten. Dabei suchen wir neben auf Serviced Apartments zugeschnittene Neubauentwicklungen auch Projekte, die ursprünglich als Hotel entwickelt werden sollten, für die sich aber ein Apartment-Produkt aus Risikoperspektive besser eignet." 

stats