Hotelprojekt: Neues Hotel an der Schwarzwaldh...
Hotelprojekt

Neues Hotel an der Schwarzwaldhochstraße geplant

Martin Benker
Beliebtes Ziel: Immer mehr Gäste kommen in die Region Schwarzwaldhochstraße, zum Skifahren oder Wandern.Im Hintergrund zusehen das geschlossene Hotel Bühlerhöhe.
Beliebtes Ziel: Immer mehr Gäste kommen in die Region Schwarzwaldhochstraße, zum Skifahren oder Wandern.Im Hintergrund zusehen das geschlossene Hotel Bühlerhöhe.

Ein Budgethotel an der Stelle des ehemaligen Kurhauses Unterstmatt soll mehr Übernachtungsgäste in der Region halten. Die Bühlerhöhe bleibt weiterhin im Dornröschenschlaf.

SCHWARZWALDHOCHSTRASSE. Es soll sich etwas tun an der Schwarzwaldhochstraße: Im Großen, indem die Anrainerkreise sich von der Firma Project M GmbH einen Masterplan für eine bessere touristische Wertschöpfung erarbeiten haben lassen, wie man Betrieben an der B500 neues ­Leben einhauchen kann. Aber auch im Kleinen, weil eines von sechs geschlossenen Hotels langfristig wieder eröffnet werden soll. Es handelt sich um das Kurhaus Unterstmatt, das abgerissen und durch einen modernen Neubau ersetzt werden soll.

Das Hotel bauen will die Familie Fahrner, die auch das Schliffkopf Wellness & Natur Hotel mit Skilift führt. Die Planung sieht ein 27 bis 30 Zimmer-Hotel im Budget-Segment mit regionaltypischer Bauweise vor, die Baukosten werden auf 2,5 bis 3 Mio. Euro geschätzt. Der Neubau wäre auch Teil des großen Entwicklungskonzeptes der B500, der Bauantrag soll bis März eingereicht werden.

Laut Recherchen von Project M leidet die Region nicht an Gästemangel. Im Gegenteil - die Zahl der Tagesgäste wächst stetig. Aber die touristische Wertschöpfung ist schlecht. Zuviele Gäste kommen nur für einen Tag auf einen Ausflug oder zum Skifahren an die Schwarzwaldhochstraße. Allerdings sind die Übernachtungsmöglichkeiten auch begrenzt mit nur sieben gastronomischen Betrieben, die nicht einmal alle Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Überregional bekannt sind beispielsweise die Hotels Geroldsauer Mühle oder das Berghotel Mummelsee.

Geschlossen oder bereits abgerissen sind klangvolle Namen wie das Kurhaus Hundseck, das Hotel Plättig oder das Schlosshotel Bühlerhöhe. Bis zum Jahresende wollten die Eigentümer der Bühlerhöhe, die Castle Invest GmbH, eigentlich Pläne für ein Konzept zu baldigen Wiedereröffnung vorlegen. Dies geschah bisher nicht.

stats