Nielsen Report: Weltweit wachsende Nachfrage ...
Nielsen Report

Weltweit wachsende Nachfrage nach Convenience

pixabay
Laut Nielsen-Report steigt die weltweite Nachfrage nach Convenience-Produkten.
Laut Nielsen-Report steigt die weltweite Nachfrage nach Convenience-Produkten.

Weltweit suchen immer mehr Verbraucher nach komfortablen Produkten und Lösungen, die ihr Leben vereinfachen und bequemer machen, wobei der hektische Alltag und die zunehmende Vernetzung eine immer wichtigere Rolle bei Kaufentscheidungen spielen.

Die aktuellen Zahlen des neuen Reports „The Quest for Convenience“ von Nielsen, einem globalen Performance Management Unternehmen, bieten spannende Informationen und Erkenntnisse zum Konsumverhalten von Verbrauchern. Konkret untersucht die Studie sich ändernde globale Verbraucherbedürfnisse und verdeutlicht die weltweit wachsende Nachfrage nach sogenannten „Convenience-Produkten“.

Mehr als ein Viertel der weltweiten Verbraucher gibt an, nach Produkten Ausschau zu halten die ihnen das Leben erleichtern (27%) und bequem zu bedienen sind (26%), während etwa jeder fünfte Verbraucher nach Produkten sucht, die für kleine Haushalte geeignet (20%) und auf einen bestimmten Bedarf zugeschnitten sind (19%).

Sechs Treiber

Während sich die Nachfrage nach Convenience je nach Kontinent und Land unterscheidet, zeigt der Report die folgenden sechs Trends auf, die weltweit zu beobachten sind und das wachsende Bedürfnis der Verbraucher nach Convenience verstärken.

Diese Treiber und die steigende Nachfrage nach Convenience-Lösungen haben Auswirkungen auf zahlreiche Branchen, insbesondere auch auf die Gastronomie und den Lebensmittelhandel. Hier hat die steigende Nachfrage nach Convenience zu einer Reihe von Produkten geführt, die das Leben vereinfachen, wie z.B. Fertig- und „To Go“-Gerichte für unterwegs, Lebensmittel-Lieferdienste und technologiegetriebene „On-Demand"-Services.

  1. Urbanisierung
  2. Schrumpfende Haushaltsgrößen
  3. Dichter Stadtverkehr
  4. Sich verändernde Geschlechterrollen
  5. Generationenbedürfnisse
  6. Zunehmende Verbreitung von Technologien
  • Urbanisierung
  • Schrumpfende Haushaltsgrößen
  • Dichter Stadtverkehr
  • Sich verändernde Geschlechterrollen
  • Generationenbedürfnisse
  • Zunehmende Verbreitung von Technologien

Ein Drittel nutzt Lieferdienste

Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.

Titel Kasten
Die aktuellen Zahlen des neuen Reports „The Quest for Convenience“ von Nielsen, einem globalen Performance Management Unternehmen, bieten spannende Informationen und Erkenntnisse zum Konsumverhalten von Verbrauchern. Konkret untersucht die Studie sich ändernde globale Verbraucherbedürfnisse und verdeutlicht die weltweit wachsende Nachfrage nach sogenannten „Convenience-Produkten“.


Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“
Francis Bacon,  zitate.net


Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.

Hoteldesign: 10 Tipps für kleine Bäder



Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.

Wenn der Roboter Cocktails mixt



Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.

Neues Angebot und neues Design: B&B erweitert seine Bar, hier das neue Konzept imB&B Hamburg City Ost
B&B Hotels
Neues Angebot und neues Design: B&B erweitert seine Bar, hier das neue Konzept imB&B Hamburg City Ost


Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.



Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.



Ein Drittel (33%) der weltweiten Verbraucher nutzen Restaurants oder Lieferdienste (11% mindestens einmal pro Woche). Auch die Zahl der Schnellimbisse, Fastfood- und Straßenverkäufer steigt: 57% der Verbraucher weltweit haben in den letzten sechs Monaten ein Fastfood-Restaurant besucht. Mittag- und Abendessen sind dabei die Mahlzeiten, die am ehesten durch Außer-Haus-Essen ersetzt werden, wobei 39% der weltweiten Online-Konsumenten sich dafür entscheiden, wöchentlich außerhalb der eigenen vier Wände zu essen.

stats