Öschberghof Dialog powered by ahgz : „Die B...
Öschberghof Dialog powered by ahgz

„Die Branche ist größer als die Summe der einzelnen Teile“

Marko Bogdanovic
Große Beteiligung am Round Table
Große Beteiligung am Round Table

Beim Öschberghof Dialog powered by ahgz sind am 19. und 20. Oktober 2022 herausragende Persönlichkeiten aus Hotellerie und Gastronomie, aus Wissenschaft und Politik sowie Vertreter von Verbänden zusammengekommen.

Sie diskutierten im Resort Der Öschberghof bei Donaueschingen unter dem Motto „Power für die Industrie – Wie können die Kräfte am besten gebündelt werden?“ über die Ausgangslage und Zukunftsperspektiven der Branche.

Die Bedeutung der Industrie

 Prof. Dr. Vanessa Borkmann vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation stellte die neue Studie „Wirtschaftsfaktor 360 Grad Gastwelt“ vor, die im Auftrag der Denkfabrik Union der Wirtschaft erarbeitet wurde. Darin wird die Bedeutung der Industrie wissenschaftlich vermessen. In der Untersuchung plädieren die Autoren für ein neues Verständnis von „Gastlichkeit“ als Serviceprodukt und damit verbunden für eine Weiterentwicklung der sich heute segmentiert darstellenden Industrie zu einem vernetzten Business-Ecosystem. Im Vorwort heißt es, das bisherige Denken und Handeln in einzelnen Wertschöpfungsketten zum Beispiel der Hotels oder der Caterer könne nicht die gesamte Komplexität der erbrachten Wertschöpfung abbilden. Die Studie soll Ende Oktober offiziell veröffentlicht werden.

Kampagne DU.bist Tourismus

Der Tourismus ist auch im Land der Tüftler und Denker ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und sorgt in Baden-Württemberg für rund 380.000 Arbeitsplätze. Jens Huwald, Geschäftsführender Gesellschafter der Kommunikationsagentur Wilde & Partner, stellte die neue Imagekampagne des Landes mit dem Leitmotiv „DU.bist Tourismus“ vor. „Mit jährlich über 57 Millionen Übernachtungen ist Baden-Württemberg auf Platz zwei der wichtigsten Reiseziele in der Bundesrepublik“, heißt es auf der Homepage der Kampagne. „Nichtsdestotrotz herrscht aktuellen Studien zufolge in großen Teilen der einheimischen Bevölkerung Skepsis gegenüber dem Tourismus. Um dem entgegenzuwirken, stellt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus eine neue Initiative zur Steigerung der Tourismusakzeptanz vor.“ Das Konzept stammt von der Münchner Full-Service-Agentur Wilde & Partner.

Für den Blick ins angrenzende Ausland sorgte Mag. Ulrike Rauch-Keschmann, Sektionschefin für Tourismus im österreichischen Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft. Das Thema ihrer Keynote lautete: „Plan T – Masterplan für Tourismus“ als Startschuss für eine neue Qualität der Tourismuspolitik.

Beim Round Table waren mehr als 30 Persönlichkeiten dabei, darunter der Präsident des Verbandes der Köche Deutschlands, Daniel Schade, der rheinland-pfälzische Dehoga-Landesverbandspräsident Gereon Haumann, der Vorstandsvorsitzende der Union der Wirtschaft, Dr. Marcel Klinge, HSMA-Geschäftsführerin Anna Heuer, der CEO der BWH Hotel Group Central Europe, Marcus Smola, der CEO der Althoff Hotels, Frank Marrenbach, der GM des Hotels Brenners Park & Spa in Baden-Baden, Henning Matthiesen, der Geschäftsführer des Hotels Bareiss, Hannes Bareiss, der GM des Interalpenhotel Tyrol bei Seefeld, Karl Brüggemann, Maria Mittendorfer, Geschäftsführerin Fair Job Hotels, der Vorstand für Strategie und Supply Chain Management der DEHAG Hospitality Group, Jochen Oehler, Mediterrana-Geschäftsführer Oliver Mathée und viele andere mehr. Wegen des Pilotenstreiks bei Eurowings gab es einige kurzfristige Absagen.

Die Moderation übernahmen der GM des Öschberghofs, Alexander Aisenbrey, und Rolf Westermann (Chefredaktion ahgz Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung/dfv Hotel- und Gastromedien). „Wir müssen unser Wissen teilen und den Zusammenhalt stärken“, betonte Alexander Aisenbrey. „Es ist großartig, welche unterschiedlichen Institutionen hier an einem Tisch diskutiert haben.“ Rolf Westermann erklärte: „Denkanstöße geben, vernetzen, sich gegenseitig unterstützen und über den Tellerrand hinausblicken ist in diesen volatilen Zeiten wichtiger denn je.“

Der Öschberghof ist eines der führenden Wellness- und Golfresorts in Deutschland. Die ahgz erscheint im Deutschen Fachverlag (dfv Mediengruppe), der einer der größten konzernunabhängigen Anbieter von Business-to-Business-Kommunikation mit über 80 Fachmedienmarken ist. Das Unternehmen veranstaltet jährlich über 100 Events, digital, hybrid oder live.

stats