Österreichische Hoteliervereinigung: Einstimm...
Österreichische Hoteliervereinigung

Einstimmig: Walter Veit ist neuer ÖHV-Präsident

ÖHV
Übernimmt das Amt in einer schwierigen Zeit: Der neue Verbandspräsident Walter Veit
Übernimmt das Amt in einer schwierigen Zeit: Der neue Verbandspräsident Walter Veit

Wechsel an der Spitze des Hotelverbands im Nachbarland. Vorgängerin Michaela Reitterer war neun Jahre im Amt.

Neuer Präsident der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) ist der bisherige Vizechef Walter Veit. Er wurde am Montag in der digitalen Generalversammlung einstimmig gewählt, es gab keine  Gegenkandidaten. Veit folgt auf Michaela Reitterer, die neun Jahre an der Spitze des Verbands stand und nach drei Amtsperioden nicht mehr antreten durfte. Reitterer bleibt dem Verband mit rund 1600 Mitgliedern als Ehrenpräsidentin verbunden.

Seit 18 Jahren in der ÖHV

Der neue Präsident Walter Veit stammt aus einer Wiener Unternehmerfamilie und entdeckte in Obertauern seine Leidenschaft für die Hotellerie. Er übernahm 1983 die Geschäftsführung des Hotels Enzian von der Gründerfamilie. Darüber hinaus war Veit 25 Jahre lang im Tourismusverband Obertauern tätig. Seit 2004 engagiert er sich in der ÖHV unter anderem als  langjähriger Vizepräsident sowie als Landesvorsitzender in Salzburg. Privat hört Walter Veit klassische Musik, geht gerne im Wald laufen und hat eine Schwäche für gutes Essen und österreichische Weine.

Unternehmerin mit Leib und Seele

Ist nun Ehrenpräsidentin: Michaela Reitterer.
Reitterer wurde 1964 geboren und ist Inhaberin des Boutique-Hotels Stadthalle in Wien, das sie 2001 gekauft und als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit positioniert hat. Reitterer erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter das Silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich für besondere Verdienste um die Nachhaltigkeit im Tourismus, den Green Hotelier Award Europa, den Österreichischen Klimaschutzpreis des ORF und den Staatspreis für Tourismus. „Ich bin Unternehmerin mit Leib und Seele“, sagt sie über sich selbst. „Ich laufe gerne die Extrameile für meine Mitarbeiter, für ihre Familien und dafür, dass Verhandlungsergebnisse zu Win-Win-Situationen werden.“

Starke Rückgänge im Tourismus wegen Corona

Der Tourismus spielt in Österreich eine gewichtige Rolle. Im vergangenen Jahr waren durchschnittlich fast 187.000 Mitarbeitende im Tourismus beschäftigt. 2020 betrug die Wertschöpfung (direkt und indirekt) rund 20,5 Mrd. Euro, das war wegen der Coronapandemie ein Minus von 31 Prozent im Vergleich zu 2019. Auch die Übernachtungszahlen gingen zurück und lagen 2020 bei rund 98 Mio. (minus 35,9 im Vergleich zu 2019).

 

Das Personaltableau der ÖHV

Präsident

Walter Veit, Hotel Enzian, Obertauern

 Vizepräsidenten bzw. -präsidentinnen

Klaus Hofmann, St. Martins Therme & Lodge, Frauenkirchen

Alexander Ipp, IPP Hotels, Retz/Wien

Heike Ladurner-Strolz, Hotel Zimba, Schruns

Sophie Schick, Boutique-Hotel Hauser, Wels

Finanzreferent

Manfred Furtner, Der Wiesenhof in Pertisau am Achensee

Landesvorsitzende

Steiermark: Mag. Gernot Deutsch, Quellenhotel Bad Waltersdorf, Bad Waltersdorf

Burgenland: Klaus Hofmann, St. Martins Therme & Lodge, Frauenkirchen

Wien: Alexander Ipp, IPP Hotels, Retz/Wien

Kärnten: Hubert Koller, KOLLERs Hotel, Seeboden am Millstätter See

Vorarlberg: Heike Ladurner-Strolz, Hotel Zimba, Schruns

Niederösterreich: Mag. Johannes Scheiblauer, Relaxresort Kothmühle, Neuhofen a. d. Ybbs

Oberösterreich: Sophie Schick, Boutique-Hotel Hauser, Wels

Salzburg: Walter Veit, Hotel Enzian, Obertauern

Tirol: Barbara Winkler, Kaiserlodge, Scheffau

stats