Luxushotellerie: Paukenschlag: Marrenbach ste...
Luxushotellerie

Paukenschlag: Marrenbach steigt bei Althoff ein

Dominique Rossi
Arbeiten künftig eng zusammen: Thomas Althoff (links) und Frank Marrenbach
Arbeiten künftig eng zusammen: Thomas Althoff (links) und Frank Marrenbach

Der Hotelier wechselt von der Oetker Collection zu den Althoff Hotels. Beide Unternehmen sind familiengeführt und verfügen über einzigartige Hotelikonen.

KÖLN/BADEN-BADEN. Das ist ein Überraschungscoup: Nach mehr als 20 Jahren im Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden und bei der Oetker Collection wird der bisherige CEO Frank Marrenbach (53) neuer Geschäftsführender Gesellschafter der Althoff Hotels. Dort behält der Gründer Thomas H. Althoff (67) zwar die Mehrheit der Anteile. Er zieht sich aber weitgehend aus dem Tagesgeschäft zurück und übernimmt das Amt des Chairman of the Board. Künftiger Chef der Oetker Collection wird der bisherige CFO und Co-Geschäftsführer Timo Grünert. Der Wechsel erfolgt zum 1. Mai.

Die Althoff Hotels stehen seit mehr als 30 Jahren für herausragende Kulinarik, exzellente Gastlichkeit und stilvolles Design, kombiniert mit Serviceleistungen höchster Qualität. Die Gruppe mit Firmensitz in Köln versteht sich als „Hoteliers Company“ und betreibt aktuell zwei Marken: die Althoff Collection mit sechs Luxushotels in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, sowie die Ameron Hotels mit bald zehn 4-Sterne-Häusern in Deutschland und der Schweiz. In diesem Jahr kommt die „Affordable Design“-Marke Urban Loft mit dem ersten Standort in der Kölner Innenstadt hinzu.

Erstes Nicht-Familienmitglied bei Althoff

Thomas Althoff sagte zur neuen Struktur: „Frank Marrenbach ist einer der renommiertesten Hoteliers Europas und wir sind stolz, unsere Pläne mit ihm gemeinsam weiter vorantreiben zu können.“ Im Interview mit der ahgz betonte er: „Es ist das erste Mal, dass ein Nicht-Familienmitglied Gesellschafter unseres Unternehmens wird. Da ich als Mehrheitsgesellschafter in die Position des Chairman of the Board wechsle, wird es mit Frank Marrenbach, Andreas Schmitt und Frank Blumenthal drei Geschäftsführer geben.“ Dies sei eine strategische Entscheidung. Zu seiner künftigen Rolle meinte Althoff: „Als Chairman of the Board unseres Unternehmens, das Hotels managt, pachtet und kauft, entwickeln und bauen wir auch vermehrt eigene Häuser. Dieser Bereich wird immer größer. Daher werde ich mich verstärkt um die Bereiche Strategie und Development kümmern.“  Ein aktuelles Interview mit Thomas Althoff lesen Sie hier.

Marrenbach erklärte: „ Nach über 20 Jahren Erfahrung in familiengeführten Unternehmen ist es für mich die logische Konsequenz, nun selbst den Schritt ins Unternehmertum zu wagen. Seit langer Zeit überzeugen mich die Werte der Gruppe und die Qualität der Produkte. Es ist eine großartige Aufgabe, die Althoff Hotels gemeinsam mit Thomas H. Althoff und dem gesamten Team weiter zu stärken und in eine erfolgreiche Zukunft zu begleiten. Insbesondere freue ich mich auf die Begegnungen mit den vielen exzellenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“ Über die Höhe seiner Beteiligung wurde zunächst nichts bekannt.

Bedauern bei der Oetker-Gruppe

Die Oetker Collection hat weltweit neun Hotelperlen und verspricht traditionelle europäische Gastfreundschaft auf höchstem Niveau in elitären luxuriösen Hotels. Jedes Haus ist ein Unikat. Der Umsatz betrug 2018 rund 166 Mio. Euro, das Unternehmen hat rund 3000 Mitarbeiter. Zu Beginn des Jahres hatte Marrenbach bereits seine Aufgabe als Hoteldirektor des Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden, das zur Oetker Collection gehört, nach rund 20 Jahren im Amt an Henning Matthiesen übertragen.

Der Generalbevollmächtigte der Oetker-Gruppe und Beiratsvorsitzende der Oetker Collection, Heino Schmidt, erklärte: „Wir nehmen die Entscheidung von Herrn Marrenbach, die Oetker Collection zu verlassen, mit großem Bedauern zur Kenntnis. Herr Marrenbach hat unsere Hotelgruppe in den letzten 23 Jahren seines Wirkens entscheidend geprägt und maßgeblich zu ihrer erfolgreichen Entwicklung beigetragen. Gleichwohl verstehe ich, dass Herr Marrenbach mit dem Wechsel seinem ausgeprägten Wunsch folgen kann, die Geschäftsführertätigkeit mit einer direkten unternehmerischen Beteiligung zu verbinden. Der Beirat und die Familie Oetker möchten Herrn Marrenbach für seine langjährige und erfolgreiche Tätigkeit ihren außerordentlichen Dank aussprechen und wünschen ihm für seine neuen Aufgaben alles erdenklich Gute.“

Sein Nachfolger Timo Grünert ist bereits seit 2005 für die Oetker-Gruppe tätig. „Das Hotelportfolio und die Unternehmenskultur tragen bereits heute auch seine Handschrift“, betonte Schmidt. Grünert erklärte: „Es ist mir ein großes Privileg und eine Ehre, die Reise, die wir vor über zehn Jahren mit Gründung der Oetker Collection begonnen haben, in meiner neuen Funktion als CEO weiterführen zu dürfen. Diese Firma, ihre Masterpiece Hotels und vor allem ihre höchst talentierten und engagierten Mitarbeiter, sind etwas ganz Besonderes.“ rw

stats