Personalien : Küchenzuwachs in Hohenhaus
Personalien

Küchenzuwachs in Hohenhaus

Torsten Pross
Profis: (sitzend von links) Lars Pfister, Julia Lauer, Marceau Wisskirch, Andreas Lindner, Anne Simon, (stehend von links): Peter Niemann, Denis Jahn, Kai Busse
Profis: (sitzend von links) Lars Pfister, Julia Lauer, Marceau Wisskirch, Andreas Lindner, Anne Simon, (stehend von links): Peter Niemann, Denis Jahn, Kai Busse

Das 5-Sterne-Hotel Hohenhaus begrüßt fünf neue Profis aus der Spitzengastronomie und stellt so die Weichen für eine Weiterentwicklung des kulinarischen Angebots. 

"Stillstand ist Rückschritt" könnte das Motto von Peter Niemann, Küchendirektor und Gastgeber des Relais & Châteaux-Hotels Hohenhaus sein. Der 45-Jährige setzt seit seiner Ankunft in dem 5-Sterne-Hotel im Jahr 2017 stetig neue Maßstäbe. Er saniert, renoviert und optimiert.

Doch nicht nur äußerlich verändert sich das mitten in eine 1200 Hektar große Naturlandschaft eingebettete Haus seitdem, auch personell setzt Niemann Akzente. Zum 1. Februar 2022 begrüßt der Küchendirektor gleich fünf neue Kolleginnen und Kollegen, die alle aus den besten Betrieben des Landes kommen.

Mit diesen Neueinstellungen möchte Niemann zum einen die Weichen für eine Weiterentwicklung des kulinarischen Angebotes legen, zum anderen die Qualität in den beiden Restaurants Hohenhaus Grill und  La Vallée Verte – das grüne Tal deutlich steigern.

Faire und freundliche Arbeitsbedingungen

Heute unverzichtbar: Niemann investiert seit Jahren in faire und familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Keine einfache Aufgabe in einer Branche, der der Ruf von langen Stunden und geringer Bezahlung vorauseilt. Im Hotel Hohenhaus herrscht der Anspruch,  dass verantwortungsbewusst mit der Ressource Mensch umgegangen wird. Das zeigen auch Auszeichnungen wie der Sonderpreis der Hessisch Niedersächsischen Allgemeinen Zeitung (HNA) für die vorbildliche Azubi-Arbeit und das soziale Engagement während der Ausbildung, der Sozialpreis 2018 des Werra-Meissner-Kreises für das besondere Engagement in Sachen Familienfreundlichkeit. 

Küchenchefs: Denis Jahn (links) und Peter Niemann
Torsten Pross
Küchenchefs: Denis Jahn (links) und Peter Niemann

Diese Philosophie setzt der zweifache Familienvater nun mit den Neueinstellungen fort – und geht gleichzeitig neue Wege: Ab dem 1. Februar 2022 teilt sich Niemann nämlich die Position des Küchenchefs mit dem Familienvater Denis Jahn. Eine Win-Win-Situation für beide, denn so ist die Gourmetküche zukünftig immer mit einem Chef besetzt, ohne dass Körper, Geist oder die Familie darunter leiden.

Jahn ist für Niemann ein Glücksgriff, denn der 42-Jährige hat in den vergangenen 15 Jahren als Souschef in dem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant Vendôme unter Joachim Wissler gearbeitet und in den fünf Jahren zuvor als Commis de Cuisine und später Souschef im ebenfalls mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonnbach. 

Unterstützung bekommen die beiden Küchenchefs von zwei Souschefs: Marceau Wisskirch und Lars Pfister. Wisskirch hat nach seiner Kochausbildung im Hotel im Wasserturm noch vier Jahre als Commis de Cuisine dort gearbeitet und war anschließend drei Jahre als Chef de Partie im Restaurant Vendôme tätig. Vor seiner Ankunft in Hohenhaus hat er zwei Jahre in gleicher Position im Restaurant Schwarzwaldstube gearbeitet.

An seiner Seite ist Lars Pfister. Der 34-jährige hat von 2016 bis 2017 schon einmal als Commis de Cuisine auf Hohenhaus gearbeitet und ist nach einer kurzen Pause 2019 zurückgekehrt. Als Souschef im La Vallée Verte – Das grüne Tal ist er neben Niemann die Schnittstelle zwischen dem Hotel und Lieferanten der Region. 

Neu im Team ist auch Andreas Lindner, der die Position des Patissiers übernimmt. Der gebürtige Starnberger war zuvor in gleicher Position im Restaurant Vendôme tätig und hat zuvor Erfahrungen im Hotel Andaz München Schwabinger Tor, in der Confiserie Neubach und Schwalber sowie im Werneckhof München unter Tohru Nakamura gesammelt. 

Und da zu einem guten Essen natürlich ein gutes Glas Wein gehört, hat Niemann auch die Position der Sommeliere neu besetzt. Vanessa Lieser heißt ab sofort die Verantwortliche für den Hohenhaus'schen Weinkeller. Die 27-Jährige ist Teil einer Winzerfamilie von der Mosel und hat nach dem Abitur zunächst eine Ausbildung zur Hotelfachfrau absolviert.

Es folgte ein halbes Jahr als Front Office Mitarbeiterin im 25 Hours Hotel The Circle in Köln, bevor die Liebe zum Wein die Oberhand gewann: Lieser heuerte als Commis de Rang im Schlosshotel Bensberg an und arbeitete zunächst in der Trattoria Enoteca, bevor sie im Juni 2021 in das 3-Sterne-Restaurant Vendôme wechselte. Berufsbegleitend absolvierte sie am International Wine Institut ihre Ausbildung zur IHK geprüften Sommeliere.

stats