Personalie: Reiner Sachau verabschiedet sich ...
Personalie

Reiner Sachau verabschiedet sich in den Ruhestand

Marriott International
Verlässt den Hotelkonzern: Reiner Sachau
Verlässt den Hotelkonzern: Reiner Sachau

Der Chief Operation Officer verlässt nach fast vier Jahrzehnten den Hotelkonzern Marriott International zum Ende dieses Jahres. Sachau begleitete unter anderem die Fusion mit Starwood.

LONDON. Reiner Sachau kann auf eine lange Karriere bei Marriott International zurückblicken: Nach erfolgreichen 38 Jahren gibt das Unternehmen nun bekannt, dass der Chief Operating Officer für die Premium- und Select-Service-Marken in Europa zum 31. Dezember 2020 in den Ruhestand treten wird. Seine derzeitige Position bekleidet der gebürtige Norddeutsche seit der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts 2016 und zeichnet für über 170 Hotels in 26 Ländern verantwortlich.

„Reiner blickt auf eine unglaubliche Karriere bei Marriott zurück, die sich über drei Jahrzehnte und vier Kontinente erstreckt", sagt Liam Brown, Group President, EMEA, Marriott International. „Er hinterlässt ein gewaltiges Vermächtnis, nicht nur in den vielen Hotels, die er betreut hat, sondern auch bei der Entwicklung zahlreicher Karrieren und in den Beziehungen, die er zu vielen unserer Eigentümer aufgebaut hat. Während seiner Zeit im Unternehmen hat Reiner dazu beigetragen, Marriott in vielen Märkten der Welt zu etablieren. Er war maßgeblich an unserem Wachstum in Europa beteiligt und begleitete uns bei der Fusion mit Starwood. Seine Geschäftsergebnisse waren durchweg von Erfolg gekrönt, er förderte Effizienz im operativen Bereich und entwickelte außergewöhnliche Talente für das Unternehmen."

Verschiedene Stationen bei Marriott

Sachau begann seine Karriere bei Marriott International 1983 als Executive Chef im Vail Marriott Mountain Resort in Colorado – eine Position, die er später auch in Marriott Hotels in Maryland, Toronto, Warschau, Chicago und New York bekleidete. 1992 wurde er Director of Food & Beverage im La Guardia Marriott in New York, anschließend war er in gleicher Position im Budapest Marriott Hotel tätig. Im Cairo Marriott Hotel war er sowohl als Director F&B als auch als Area Director F&B für den Nahen Osten tätig. 1997 übernahm er die Funktion des Area Director of Operations, Middle East & Africa und wurde 1999 zum Regional Vice President Operations, Continental Europe befördert, eine Funktion, die er später auch für den asiatisch-pazifischen Raum und Australien innehatte. 2004 kehrte Reiner Sachau als Area Vice President für Zentraleuropa nach Europa zurück; 2008 wurde er zum Executive Vice President für Kontinentaleuropa befördert. Ein Jahr später wurde er Chief Operations Officer, Europe mit operativer Führungsverantwortung für den europäischen Kontinent einschließlich aller Marken und der Franchise-Hotels. Nach dem Zusammenschluss mit Starwood Hotels & Resorts, übernahm Sachau 2016 seine derzeitige Rolle als Chief Operating Officer für die Premium und Select-Service-Marken in Europa.

Sachau unterstützt das Unternehmen weiterhin bis Ende 2020 in einer Zeit, die für das Hotel- und Gastronomiegewerbe eine herausfordernde Wiederaufschwungsphase sein wird. Seine Führungsqualitäten und seine Erfahrung werden in den kommenden Monaten von entscheidender Bedeutung sein.

Marriott International

Marriott International, Inc. (NASDAQ: MAR), mit Hauptsitz in Bethesda/Maryland, USA, verfügt über ein Portfolio von mehr als 7300 Hotels in 134 Ländern und Territorien und umfasst direkt und als Franchise betriebene Häuser sowie lizensierte Vacation Ownership Resorts unter dem Dach 30 führender Marken. red/ko

stats