Tourismus: Gut 125 Länder sind wieder ohne Re...
Tourismus

Gut 125 Länder sind wieder ohne Reisewarnung

IMAGO / Future Image
Zahlreiche Flugverbindungen: Inzwischen gibt es wieder ein breites Angebot an Flügen zu vielen Zielen in Europa und in der Welt.
Zahlreiche Flugverbindungen: Inzwischen gibt es wieder ein breites Angebot an Flügen zu vielen Zielen in Europa und in der Welt.

Die Bundesregierung warnt nur noch vor expliziten Hochrisiko- und Virusvariantengebieten. Bestehen seitens der "freien" Länder jedoch Einreisebeschränkungen für Deutsche, wird abgeraten. Ein Überblick.

Die pauschale Warnung, wie sie im ersten Lockdown noch galt, ist bereits im Oktober 2020 entfallen. Und seit dem 1. August 2021 gibt es nur noch Hochrisiko- und Virusvariantengebiete, vor denen gewarnt wird. Damit besteht für fast 65 Prozent aller Länder weltweit keine Reisewarnung mehr.

Wer aus einem Land mit Reisewarnung zurückkommt, muss als Ungeimpfter einen Test nachweisen und sich für 10 Tage in Quarantäne begeben. Dies gilt für Hochrisikogebiete. Bei Virusvariantengebieten gilt die Testpflicht sogar für sämtliche Rückkehrer, ebenso die 14-tägige Quarantänepflicht, also auch für Geimpfte und Genesene.



ACHTUNG: Seit 1. August 2021 muss jeder ungeimpfte Reiserückkehrer aus dem Ausland einen negativen Test bei Einreise vorweisen, diesen also bereits im Ausland vor Abreise absolvieren. Dies gilt für die Rückkehr aus SÄMTLICHEN Ländern der Welt. Geimpfte und Genesene sind von dieser Testpflicht befreit.

Alle Länder, die aktuell auf der Hochrisiko- und Virusvariantengebietsliste des Robert-Koch-Instituts stehen, sind unter diesem Link zu finden.

In den beiden folgenden Listen sind die Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete aufgeführt. Vor ihnen wird weiterhin gewarnt. Für alle Länder, die nicht in diesen Listen zu finden sind, gilt keine Reisewarnung mehr.



1. Folgende Staaten/Regionen gelten aktuell als Virusvariantengebiete:

derzeit gibt es keine Virusvariantengebiete.

2. Folgende Staaten gelten aktuell als Hochrisikogebiet:
  • Ägypten (Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Algerien (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Argentinien (Hochrisikogebiet seit 18. April 2021)
  • Bangladesch (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Bolivien (Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Botsuana (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Brasilien (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021, Virusvariantengebiet vom 19. Januar bis 21. August 2021)
  • Costa Rica (Hochrisikogebiet seit 9. Mai 2021)
  • Dominica (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021)
  • Ecuador (Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Eswatini (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Fidschi (Hochrisikogebiet seit 11. Juli 2021)
  • Frankreich – die folgenden Regionen und französischen Überseegebiete gelten als Hochrisikogebiete:
    • Okzitanien (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • Provence-Alpes-Côte d'Azur (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • Korsika (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • Guadeloupe (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • Martinique (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • Réunion (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • St. Barthélemy (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • St. Martin (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
    • Französisch-Guayana (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
    • Französisch-Polynesien (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Georgien (Hochrisikogebiet seit 25. Juli 2021)
  • Griechenland – die folgenden Regionen gelten als Hochrisikogebiete:
    • Kreta (Hochrisikogebiet seit 24. August 2021)
    • Südliche Ägäis – darunter zählen Andros, Kalymnos, Karpathos-Kasos, Kea-Kythnos, Kos, Milos, Mykonos, Naxos, Paros, Rhodos, Syros, Thira und Tinos (Hochrisikogebiet seit 24. August 2021)
  • Haiti (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Honduras (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Indien (Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Indonesien (Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Irak (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Iran (Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Irland – die folgenden Regionen gelten als Hochrisikogebiete:
    • Border (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021)
    • West (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021)
  • Israel (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021) mit Ausnahme der Palästinensischen Gebiete
  • Jamaika (Hochrisikogebiet seit 29. August 2021)
  • Kasachstan (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Kenia (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Kolumbien (Hochrisikogebiet seit 24. Januar 2021)
  • Korea (Demokratische Volksrepublik) (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Kosovo (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021)
  • Kuba (Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Kuwait (Hochrisikogebiet seit 21. März 2021)
  • Lesotho (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Libyen (Hochrisikogebiet seit 18. Juli 2021)
  • Malawi (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Malaysia (Hochrisikogebiet seit 13. Juni 2021)
  • Marokko (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Mexiko (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Mongolei (Hochrisikogebiet seit 13. Juni 2021)
  • Montenegro (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Mosambik (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Myanmar (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Namibia (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Nepal (Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Niederlande – die folgenden überseeischen Teile des Königreichs der Niederlande gelten als Hochrisikogebiete:
    • Aruba (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Curaçao (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Bonaire (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Sint Eustatius (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Sint Maarten (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
    • Saba (Hochrisikogebiet seit 27. Juli 2021)
  • Nordmazedonien (Hochrisikogebiet seit 22. August 2021)
  • Oman (Hochrisikogebiet seit 20. Juni 2021)
  • Papua-Neuguinea (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Paraguay (Hochrisikogebiet seit 21. März 2021)
  • Peru (Hochrisikogebiet seit 3. April 2021)
  • Philippinen (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Portugal – die folgende Region gilt als Hochrisikogebiet:
    • Algarve (Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Russische Föderation (Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • St. Kitts und Nevis (Hochrisikogebiet seit 29. August 2021)
  • St. Lucia (Hochrisikogebiet seit 29. August 2021)
  • Sambia (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Senegal (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Seychellen (Hochrisikogebiet seit 14. Februar 2021)
  • Simbabwe (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Südafrika (Hochrisikogebiet seit 1. August 2021)
  • Sudan (Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Suriname (Hochrisikogebiet seit 23. Mai 2021)
  • Syrische Arabische Republik (Hochrisikogebiet seit 31. Januar 2021)
  • Tadschikistan (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Tansania (Hochrisikogebiet seit 14. März 2021)
  • Thailand (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Trinidad und Tobago (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Türkei (Hochrisikogebiet seit 17. August 2021)
  • Tunesien (Hochrisikogebiet seit 25. April 2021)
  • Turkmenistan (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Usbekistan (Hochrisikogebiet seit 8. August 2021)
  • Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland inkl. der Isle of Man sowie aller Kanalinseln und aller britischen Überseegebiete (Hochrisikogebiet seit 7. Juli 2021)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Vietnam (Hochrisikogebiet seit 15. August 2021)
  • Zypern (Hochrisikogebiet seit 11. Juli 2021)
Alle Angaben laut RKI.



stats