Neubau: Richtfest für Galileo-Projekt
Neubau

Richtfest für Galileo-Projekt

Uli Benz / TUM
Es geht voran: Die Baustelle des Galileo-Projekts in München
Es geht voran: Die Baustelle des Galileo-Projekts in München

Auf dem Gelände der Technischen Universität München in Garching entstehen unter anderem ein Courtyard by Marriott Hotel sowie ein Boardinghouse.

MÜNCHEN. Das Neubauprojekt Galileo auf dem Gelände der Technischen Universität München (TUM) in Garching nimmt Gestalt an. Nun wurde das Richtfest gefeiert. Zum Projekt gehören ein Kongresszentrum, inklusive Audimax mit 1400 Plätzen, sowie zwölf weitere Tagungs- und Veranstaltungsräume von 41 bis 280 Quadratmetern Fläche.

Darüber hinaus ist ein Courtyard by Marriott Hotel mit 256 Zimmern sowie ein Boardinghouse mit 157 Apartments geplant. Betreiber ist die Wiesbadener Bierwirth & Kluth Hotel Management GmbH (B&K). Sie zeichnet auch für die Umsetzung verantwortlich. Zudem sollen auf dem Areal weitere Räume für TUM-Einrichtungen, Läden und Restaurants entstehen. Die Eröffnung des Gebäudekomplex Galileo ist für Anfang 2018 angekündigt.

„Die Lage inmitten des Forschungscampus, die direkte U-Bahn-Anbindung an die Innenstadt Münchens sowie die Nähe zum Flughafen München und zur Allianz Arena machen den Standort für Geschäfts- und Freizeitreisende gleichermaßen interessant“, sagte Klaus Kluth, Geschäftsführer der B&K. Das Forschungszentrum im Münchner Norden zählt mit mehr als 6000 Beschäftigten und rund 15.000 Studenten zu den größten in Deutschland. Naturwissenschaftliche und technische Bildungs- und Forschungseinrichtungen wie die Technische Universität München, mehrere Institute der Max-Planck-Gesellschaft sowie zahlreiche weitere renommierte Institute und Unternehmen sind dort beheimatet. red/id

stats