Digitalisierung: So positioniert sich Roboter...
Digitalisierung

So positioniert sich Roboter Jeeves in Corona-Zeiten

Robotise GmbH
Smarter Service: Der Roboter liefert Erfrischungen aufs Zimmer
Smarter Service: Der Roboter liefert Erfrischungen aufs Zimmer

Der künstliche Kollege soll das Einhalten der strengen Abstandsregeln im Hotel erleichtern. Er bringt Snacks und Getränke direkt aufs Zimmer.

MÜNCHEN. Der Hotelroboter ist nicht völlig neu, aber in Corona-Zeiten soll ihm eine besondere Bedeutung zukommen. "Dienstleistung ohne Begegnung ist das Gebot der Stunde", sagt Oliver Stahl, CEO des Start-ups Robotise, das das Gerät bereits vor einigen Jahren auf den Markt gebracht hatte und ständig aktualisiert.

Der smarte technische Kollege namens "Jeeves" kann Snacks und gekühlte Getränke aufs Zimmer bringen. Auch weitere Dienstleistungen sind möglich, wie beispielsweise das Bringen von Hygieneartikeln oder das Einholen von Gästefeedback. Das Ganze soll nun in Corona-Zeiten einen besonderen Mehrwert bekommen, sowohl für den Gast als auch für den Hotelier. Denn der laufende Betrieb muss derzeit vielerorts wegen beschränkter Belegung mit deutlich reduziertem Personal und wegen der Auflagen unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln gestemmt werden. 

Auch Minibars und Energiekosten einsparen

"Jeeves hinterlässt einen bleibenden Eindruck bei Gästen und sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert gegenüber anderen Hotels", so Oliver Stahl von Robotise. Die Firma hat zum Restart der Hotellerie ein neues Preismodell für ihren Roboter aufgelegt, um Hotels bei der Digitalisierung zu untertützen. Noch bis zum 30. September 2020 ist er für durchschnittlich 12 Euro pro Hotelzimmer erhältlich. Darüber hinaus entfallen die Installationskosten von bis zu 5.000 Euro.

Laut den Machern von Robotise könnte sich das gleich in mehreren Bereichen rechnen: Denn neben Servicepersonal könnten auch Minibars eingespart werden, inklusive  Pflege-, Bruch- und Energiekosten. Jeeves wird zudem nicht nur in der Hotellerie eingesetzt, sondern auch in öffentlichen Einrichtungen wie beispielsweise Kliniken und in der Industrie. Robotise wurde 2016 von Johannes Fuchs und Oliver Stahl In München gegründet. Im Jahr 2018 präsentierte sich das junge Unternehmen beim Kongress des Hotelverbands Deutschland (IHA) bereits der Hotelbranche


Inzwischen beschäftigt Robotise mehr als 30 Mitarbeiter und will weiter wachsen. Der Firmensitz des Unternehmens liegt auf dem "Campus der Ideen" in München. rk

stats