Tourismus: Claudia Müller ist neue Tourismus-...
Tourismus

Claudia Müller ist neue Tourismus-Koordinatorin

Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag Stefan Kaminski
Neue Ansprechpartnerin: Die Parlamentarierin Claudia Müller
Neue Ansprechpartnerin: Die Parlamentarierin Claudia Müller

Die Bundestagsabgeordnete der Grünen aus Stralsund folgt in dieser Funktion auf Thomas Bareiß.

Die Grünen-Politikerin Claudia Müller ist neue Koordinatorin der Bundesregierung für maritime Wirtschaft und Tourismus. Das erklärte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Mittwoch nach einer Sitzung des Bundeskabinetts. Die Bundestagsabgeordnete aus Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern postete auf Twitter: "New job #maritimeWirtschaft #Tourismus".

Müller ist dem Geschäftsbereich von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zugeordnet. Von März 2018 bis Dezember 2021 war Thomas Bareiß Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus und Mittelstand.

Nachhaltige Entwicklung des Reisens

In einer Mitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums heißt es zu den Aufgaben: "Die Koordinatorin der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft und Tourismus vertritt und entwickelt diese beiden Politikfelder. (...) 
Im Bereich Tourismus wirkt die Koordinatorin der Bundesregierung auf eine positive – insbesondere nachhaltige – Entwicklung des Tourismus in Deutschland und des Auslandstourismus aus Deutschland heraus hin und dies sowohl im Inland wie auch in internationalen Foren und Dialogen. Sie ist Ansprechpartnerin für die Interessen der Tourismuswirtschaft und fungiert als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft."

Für Verlängerung des Kurzarbeitergeldes 

Claudia Müller hatte im Dezember die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes in der damaligen Form gefordert: "Das Kurzarbeitergeld ist eine der effektivsten und sichersten Corona-Hilfen für Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern. Daher wäre es folgerichtig, die erhöhten Fördersätze genauso wie die Überbrückungshilfe bis Ende März fortzuführen. Besonders für Menschen mit geringem Gehalt sollte es unbedingt weiterhin 70/77 Prozent oder 80/87 Prozent statt nur 60 oder 67 Prozent geben können."

Tätigkeit im Tourismusbereich

Müller wurde 
1981 in Rostock geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Ihr Studium der internationalen Betriebswirtschaftslehre absolvierte sie an der Hochschule Stralsund. Von 2000 bis 2011 war sie freiberuflich tätig im Tourismusbereich, von 2004 bis 2017 zusätzlich im Kulturbildungsbereich. Von 2011 bis 2014 war Müller Fraktionsgeschäftsführerin der bündnisgrünen Kreistagsfraktion Vorpommern-Rügen. Von Oktober 2012 bis Februar 2018 war sie Landesvorsitzende des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2017 ist sie Mitglied im Bundestag für Bündnis 90/Die Grünen.

Auf ihrer Homepage erklärt sie auf die Frage, welche Eigenschaft die wichtigste für eine Politikerin sei: "Durchhaltevermögen, Neugier und ein dickes Fell, ohne dabei gegenüber seiner Umwelt und seinen Mitmenschen abzustumpfen."

 

stats