Transaktion: Accor verkauft Anteile an Huazhu
Transaktion

Accor verkauft Anteile an Huazhu

Pixabay/Gerd Altmann
Besiegelt: Transaktion zwischen Accor und Huazhu
Besiegelt: Transaktion zwischen Accor und Huazhu

Für 239 Millionen Euro hat der französische Hotelkonzern weitere 1,5 Prozent seiner Anteile an Huazhu veräußert.

Der französische Accor-Konzern hat 1,5 Prozent seiner Anteile an der chinesischen Hotelgesellschaft Huazhu Group Limited (HTHT) für 239 Millionen Euro verkauft. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Im Anschluss an die Transaktion ist Accor nun noch mit 3,3 Prozent an Huazhu beteiligt und bleibt weiterhin im Verwaltungsrat der Gruppe vertreten. Bereits Ende 2019 hatte Accor einen Anteil von rund 5 Prozent an dem in Shanghai ansässigen Hotelbetreiber und Franchisegeber Huazhu für 451 Millionen US-Dollar verkauft. 

Trotz des Verkaufs wollen Accor und Huazhu, in deren Eigentum sich auch die Deutsche Hospitality befindet, ihre im Januar 2016 eingeleitete Partnerschaft weiterentwickeln, heißt es. Per Master-Franchise-Vereinbarung sei bereits die Eröffnung von 300 Economy- und Mittelklassehotels in China ermöglicht worden, hauptsächlich unter den Marken Ibis, Novotel und Mercure. Für die nächsten drei Jahre sind zudem mehr als 200 Immobilien in der Pipeline, die eröffnet werden sollen.

stats