Transaktion

HR Group übernimmt Vienna House

HR Group
Nach der Unterzeichnung des Deals: (von links) Rupert Simoner, CEO Vienna House Capital; Ruslan Husry, CEO HR Group, und Björn Weidner, CLO HR Group
Nach der Unterzeichnung des Deals: (von links) Rupert Simoner, CEO Vienna House Capital; Ruslan Husry, CEO HR Group, und Björn Weidner, CLO HR Group

Mit dem Erwerb der Vienna House Gesellschaften geht laut HRG der Aufbau eines führenden Hospitality-Unternehmen in Europa einher. 

Durch die Übernahme von Vienna House erhöht sich die Anzahl der von HRG betriebenen Hotels in Eigentum, Pacht und Management auf 145 sowie 20 unterzeichnete Projekte. Mit dem Zusammenschluss wurde auch die zeitnahe Übernahme aller Vienna House Immobilien von Vienna House Capital und U City fixiert. Ziel von HRG ist der Aufbau eines richtungsweisenden Hotelunternehmens. Das Unternehmen will Europas führender Owner-Operator mit starker Multi-Brand-Plattform werden. 

Wyndham kauft die Marke Vienna House 

Ein weiterer Aspekt des Deals ist, dass Wyndham Hotels & Resorts die Marke Vienna House erwirbt44 Millionen Euro lässt sich Wyndham das kosten. Vienna House wird in das bestehende Markenportfolio von Wyndham integriert. Mit der Übernahme erweitert Wyndham sein Hotelangebot im Upscale- und Midscale-Bereich um rund 40 Hotels mit zusammen mehr als 6000 Zimmern.
Vienna House
Vienna House ist eine renommierte europäische Hotelmarke, die ein breites Publikum von Geschäfts- und Freizeitreisenden anspricht. Das Portfolio umfasst hochwertige Hotels, die sowohl als Vienna House als auch als Vienna House Easy Hotels geführt werden und sich in europäischen Zielen wie Berlin, München, Prag, Krakau und Bukarest befinden.

Wyndham-CEO Geoff Ballotti über den Kauf der individuellen Marke: "Die gästeorientierte Kultur, der hohe Bekanntheitsgrad der Marke und die ehrgeizigen Pläne zur Markenentwicklung von Vienna House stimmen mit unseren Vertriebszielen überein und machen das Unternehmen zu einem perfekten Partner, um unser internationales Wachstum fortzusetzen und unsere Position und unser Engagement in der Region zu stärken." 

Das US-amerikanische Unternehmen Wyndham gilt als weltweit größtes Hotel-Franchise-Unternehmen mit rund 9000 Hotels in über 95 Ländern. Vienna House ist die 23. Marke von Wyndham Hotels & Resorts und ist derzeit in der DACH-Region und in Osteuropa präsent. 

Ehrgeizige Ziele

Wyndham wird die Marke Vienna House durch die Nutzung der umfassenden Distributionsmöglichkeiten sowie die Marketing- und Franchise-Expertise ausbauen und mit dem in Wien ansässigen Team weiterentwickeln. Vienna House wird zu Vienna House by Wyndham. Zusätzlich übernimmt das Corporate Office in Wien das Management der von HRG kürzlich erworbenen 23 Hotels der Amedia Hotelgruppe. Das Portfolio unter Vienna House by Wyndham umfasst derzeit 42 Hotels. 
Gehört mit zum Deal: Das Vienna House Andels Berlin
HR Group
Gehört mit zum Deal: Das Vienna House Andels Berlin
 

Dimitris Manikis, Wyndham Hotels & Resorts President für Europa, den Nahen Osten, Eurasien und Afrika (EMEA): "In den vergangenen 30 Jahren hat sich die Marke Vienna House bei Reisenden in vielen europäischen Ländern einen Namen gemacht. Die Übernahme der Marke Vienna House und die erweiterte Zusammenarbeit mit unserem bewährten Partner, der HR Group, sind ein wichtiger Schritt, um unsere Marktpräsenz weiter auszubauen und unsere Wachstumsziele für EMEA zu erreichen."



HRG-Chef Ruslan Husry ergänzt: "Mit Wyndham Hotels & Resorts haben wir einen ausgezeichneten und gleichgesinnten Partner gefunden, der unsere Leidenschaft für hochwertige Unterkünfte teilt. Die Marke Vienna House hat in vielen europäischen Städten einen fantastischen Ruf. Die erweiterte und enge Zusammenarbeit mit Wyndham gibt uns die Stärke, die Größe und das Fachwissen, um die Marke nun schneller wachsen zu lassen." 

Globale Ambitionen

Der Grundstein der gesamten Transaktion wurde schon 2020 gelegt, als sich die österreichisch-thailändische Muttergesellschaft Vienna House Capital und U City PCL 2020 entschieden hatten, ihre Besitzanteile zu verkaufen und sich auf ihre Hospitality-Investments und Finanzdienstleistungen zu konzentrieren.

Rupert Simoner, CEO Vienna House Capital: "Ich freue mich sehr, dass ich mit Ruslan und Wyndham großartige Partner, auch für die weitere Zusammenarbeit, gefunden habe. Vor HRG liegt die große Chance, auf dem sogenannten 'weißen Blatt Papier' ein neues, globales Unternehmen zu kreieren.“

Und es bleibt für HRG nicht allein bei Europa. Im Zuge des weiteren Wachstums ist geplant, den 50-Prozent-Anteil von U City PCL an Absolute Hotel Services (AHS) mit Sitz in Bangkok zu übernehmen.

Zur Hotelmanagementgesellschaft gehören unter anderem Hotels der Marken Eastin Hotels & Residences und U Resorts. Damit werden 32 bestehende Hotels & Golf Clubs sowie 35 Projekte in Thailand, Vietnam, Indonesien, Indien, aber auch in Hongkong und der Türkei das Portfolio des neuen Unternehmens erweitern. Dies wird noch für 2022 erwartet.  Über die Transaktionssumme  wurde Stillschweigen vereinbart. Alle Mitarbeiter von Vienna House werden übernommen.  

HR Group

Die HR Group ist einer der führenden Multi-Brand-Hotelbetreiber in Europa. Das in Berlin ansässige Unternehmen erwirbt und betreibt seit mehr als zehn Jahren Hotels. Mit 145 Hotels in über 100 Städten in 10 Ländern, 20 unterzeichneten und im Bau befindlichen Projekten und einer Gesamtzahl von 25.000 Zimmern strebt die HR Group weiterhin nach Expansion.

stats