Ukraine-Krieg: Everybedhelps: Hilfsaktion für...
Ukraine-Krieg

Everybedhelps: Hilfsaktion für Flüchtlinge gestartet

Imago CTK Photo
Flucht aus der Ukraine: Viele Menschen sind auf dem Weg in den Westen
Flucht aus der Ukraine: Viele Menschen sind auf dem Weg in den Westen

Mehrere Apartmentanbieter wollen den Notleidenden aus der Ukraine eine vorübergehende Bleibe bieten. Die Aktion startet sofort.

Mehrere Anbieter von Serviced Apartments haben die Plattform everybedhelps.com gegründet und wollen Flüchtlingen aus der Ukraine eine Bleibe zum Übergang zur Verfügung stellen. Das sagte Carsten Kritz, Mitglied der Geschäftsleitung der Nena-Apartments (Orbis Gruppe), der ahgz. „Mittlerweile haben wir über 10 Anbieter, welche sich daran beteiligen. Wir bekommen auch stündlich mehr Zusagen von Kollegen.“ Einige Apartments stünden derzeit aufgrund der Corona-Pandemie sowieso leer. Die Idee sei spontan entstanden. „Viele haben direkt ihre Unterstützung angeboten.“

Die Beteiligten arbeiten unentgeltlich

Die ersten Busse mit Geflüchteten aus der Ukraine sollten an diesem Mittwoch und Donnerstag untergebracht werden. „In dieser Initiative wollen wir die Wohnungsanbieter auf der einen Seite und die Flüchtlinge auf der anderen Seite bündeln“, heißt es in einer Mitteilung der Initiative. „Alle Beteiligten arbeiten unentgeltlich.“ Die Wohnungen auf Zeit seien möbliert und bezugsfertig. „Wir freuen uns über die große Resonanz der Apartment-Betreiber, die schnell und unkompliziert ihre freien Unterkünfte deutschlandweit zur Verfügung stellen und die Initiative zum Leben erweckt haben.“

Unter anderem haben Numa Stays, Stayery, Apartment Service, Vilhelm 7, Limehome, Adapt Apartments, ipartments, smartments, Primestar Hospitality, Brera Serviced Apartments und the Circus Hostel haben unmittelbar ihre Unterstützung zugesagt.

Den Kontakt herstellen

Über die Plattform everybedhelps.com können Organisationen und Menschen, die Kontakt zu Geflüchteten aus der Ukraine haben, eine Unterkunft finden. Es bestehe eine enge Verbindung zu gut.org gAG, die größte Gruppe digitaler Sozialunternehmen, darunter die Spendenplattform betterplace.org. Die Agentur cansmith unterstützt das Projekt, indem sie die Plattform kostenfrei erstellt hat.

Auch andere Unternehmen organisieren Hilfsaktionen, wie die PKF Hospitality Group, die "Hospitality Helps" gestartet hat. Die Dehoga-Landesverbände sind derzeit dabei, die Fülle an Hilfsangeboten aus dem gesamten Gastgewerbe zu strukturieren. Der Präsident des Landesverbands Hessen, Gerald Kink, erklärte: "Wir sammeln und bündeln die Vielzahl an Hilfsangeboten aus der Branche und werden diese strukturiert Städten und Landkreisen in Hessen zur Verfügung stellen."

stats