Unfälle

Riesiges Aquarium im Radisson Berlin geplatzt

IMAGO / Future Image
Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin, besucht die Unglücksstätte.
Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin, besucht die Unglücksstätte.

Der sechs Stockwerke hohe AquaDom in der Lobby des Hotels Radisson Collection am Berliner Alexanderplatz ist am frühen Freitagmorgen geplatzt. Zwei Menschen wurden verletzt. Das Hotel musste geräumt werden, viele kamen im Park Inn by Radisson am Alexanderplatz unter.

Kurz vor 6 Uhr ging eine Alarmmeldung bei der Feuerwehr ein, außerdem gab es Notrufe bei der Polizei wegen eines sehr lauten Geräuschs. Es stellte sich heraus, dass das Großaquarium im Sea Life mit einem Fassungsvermögen von 1000 Kubikmetern in dem Hotel nahe dem Berliner Dom geplatzt ist. Wasser und Hunderte Fische strömten nach Angaben der Bild-Zeitung auf die Straße und liefen in die unteren Stockwerke. Auch Teile der Fassade des Hotels, in dem sich das Aquarium befand, seien auf die Straße geflogen.


Ein Twitter-User veröffentlichte ein Video des Unglücks:

Hotel mit 427 Zimmern geräumt

Wegen der schweren Beschädigungen mussten laut Feuerwehr auch die Gäste des umgebenden Hotels das Gebäude verlassen, wie dpa meldet. Rund 350 Personen hätten sich noch in dem Hotel befunden. Das Großaquarium im Sea Life war 16 Meter hoch und hatte einen Durchmesser von 11,5 Metern. Es war das Herzstück der Lobby und wurde im Jahr 2020, kurz vor Beginn der Umbauarbeiten des Hotels, ebenfalls umfassend modernisiert.
 

Das Radisson Collection Hotel Berlin verfügt über 427 Zimmer und Suiten sowie 15 moderne Tagungsräume. "Wir bieten auf einer 2740 Quadratmeter großen Veranstaltungsfläche hervorragende Einrichtungen, darunter die beeindruckende DomLounge und Räume mit atemberaubendem Blick auf die Stadt", heißt es auf der Homepage. GM Oliver Staas war für Anfragen zunächst nicht erreichbar.

Das Schwesterhotel Park Inn by Radisson am Alexanderplatz, das in der Nähe liegt, nahm in kürzester Zeit rund 200 Menschen auf. "Wir helfen, wo wir können", sagte GM Jürgen Gangl der ahgz. Die Menschen mussten gewärmt und getrocknet weren, hatten kein Gepäck dabei. 

Aquarium mit 1500 Fischen

Das Auarium ist auch eine bekannte Touristenattraktion. In dem Gebäudekomplex namens DomAquarée befindet sich das Großaquarium Sea Life und der sogenannte AquaDom mit 1500 tropischen Fischen, eine vielen Touristen bekannte Attraktion in Berlin. Wie es im DomAquarée-Internetauftritt heißt, ist der AquaDom das "größte freistehende zylindrische Aquarium der Welt" und sei bis Sommer 2020 umfassend modernisiert worden.

Die Feuerwehr hatte laut dpa am Morgen über Twitter gemeldet: "Das Aquarium ist beschädigt, Wasser tritt aus. Die Lage ist zurzeit nicht übersichtlich." Die Feuerwehr sei mit 100 Einsatzkräften im Einsatz.

Die Verkehrsinformationszentrale Berlin twitterte, die Karl-Liebknecht-Straße, an der das Hotel mit dem Aquarium liegt, sei gesperrt. "Es gibt extrem viel Wasser auf der Fahrbahn. Bisher ist die Ursache noch unklar." Der Ort befindet sich ganz in der Nähe des Humboldt Forums und des Berliner Doms.

Hinweise auf einen gezielten, gewaltsamen Anschlag gab nicht. Stattdessen wird eine Materialermüdung vermutet, meldet dpa

Neueröffnung: Erstes Radisson Collection Hotel in Deutschland

stats