Online-Vertrieb: Booking.com entdeckt sein gr...
Online-Vertrieb

Booking.com entdeckt sein grünes Gewissen

Colourbox.de
Nachhaltigkeit weltweit: Booking will die Bemühungen von Hotels um eine sinnvolle Umweltstrategie vergleichbar und sichtbar machen
Nachhaltigkeit weltweit: Booking will die Bemühungen von Hotels um eine sinnvolle Umweltstrategie vergleichbar und sichtbar machen

Die Buchungsplattform Booking.com hat angekündigt, eine Kennzeichnung für nachhaltige Reiseangebote einzuführen.

Diese Kennzeichnung erhalten Unterkünfte, die eine Kombination nachhaltiger Maßnahmen umgesetzt haben, die bestimmte Anforderungen für das Reiseziel erfüllen, in dem sie sich befinden. Die Initiative wurde so konzipiert, dass sie für eine breite Palette von Unterkünften – von Ferienwohnungen, Pensionen und Ferienhäusern bis hin zu Hotels, Ferienanlagen und sogar Baumhäusern – anwendbar ist und an die örtlichen Gegebenheiten und Anforderungen angepasst werden kann.

Die Kennzeichnung zielt laut Unternehmen darauf ab, die Erfolge von Nachhaltigkeitsmaßnahmen in mehr Unterkünften weltweit zu würdigen. Außerdem könnten Reisende dadurch auf klare, konsistente und einfache Weise nachhaltigere Aufenthalte erkennen, unabhängig vom Reiseziel, das sie besuchen möchten. Gemeinsam mit der Travalyst Coalition, in der Booking.com Gründungspartner ist, hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, einen universellen und transparenten Maßstab für nachhaltige Unterkunftsinformationen in der gesamten Branche zu schaffen. Die Methoden werden in Zusammenarbeit mit dem Global Sustainable Tourism Council (GSTC) weiterentwickelt.

32 konkrete Maßnahmen zählen bei der Einstufung

Es gibt fünf Hauptbereiche, die bei der Einstufung berücksichtigt werden: Abfall, Energie und Treibhausgase, Wasser, Unterstützung lokaler Gemeinschaften und Naturschutz. Diese Hauptbereiche werden derzeit in 32 konkrete Nachhaltigkeitsmaßnahmen unterteilt, die von den Unterkünften umgesetzt werden können. Sie reichen von der Abschaffung von Pflegeprodukten aus Einweg-Plastik oder der Umstellung auf LED-Leuchten bis hin zum Betrieb mit erneuerbaren Energiequellen oder der Investition eines bestimmten Prozentsatzes des Gewinns in lokale Gemeinschafts- und Naturschutzprojekte.

Für jede dieser Maßnahmen hat Booking.com mit dem Nachhaltigkeitsberatungsunternehmen Sustainalize zusammengearbeitet. Das erarbeitete Modell soll Unterkünfte identifizieren, die sinnvolle Nachhaltigkeitsinitiativen ergreifen. Die Berechnung berücksichtigt auch die Lage der Unterkunft und ihre Größe, was die Genauigkeit und Anwendbarkeit des Modells bei der großen Vielfalt der Booking.com-Partnerunterkünfte verbessert. Das Ergebnis ist eine Gesamtnote für die Nachhaltigkeitsmaßnahmen der Unterkunft.

Dabei werden beispielsweise Maßnahmen zur Wassereinsparung in einem von Dürre betroffenen Gebiet oder die Nutzung erneuerbarer Energien in einem Land, in dem diese noch nicht weit verbreitet sind, als wirksamere Maßnahmen als anderswo angesehen.

Mehr Sichtbarkeit für nachhaltige Angebote

„Der Aufbau einer wirklich nachhaltigen Reisebranche erfordert Zeit, Koordination und gemeinsame Anstrengungen, aber Fortschritte sind durch kontinuierliche Innovation, die Unterstützung von Unterkünften und die Zusammenarbeit der Branche möglich“, so Marianne Gybels, Director of Sustainability bei Booking.com. „Mit unserer Kennzeichnung für nachhaltiges Reisen und unserem Programm ,Nachhaltig reisen‘ erkennen wir die Nachhaltigkeitsbemühungen einer breiteren Palette von Unterkünften weltweit auf vertrauenswürdige und transparente Weise für die Reisenden an."

Sie erläutert: "Wir möchten die Unterkünfte nicht nur ermutigen, sich um die Kennzeichnung für nachhaltiges Reisen zu bemühen, sondern auch zeigen, dass es ein Spektrum für Nachhaltigkeit gibt und dass es sinnvoll ist, die wachsende Zahl von Unterkünften vorzustellen, die sich auf ihrem individuellen Weg zur Nachhaltigkeit in verschiedenen Phasen befinden. Die Darstellung der von ihnen angewandten Maßnahmen macht es allen leichter, eine fundierte und hoffentlich nachhaltigere Entscheidung für ihre nächste Reise zu treffen, ganz gleich, wohin sie reisen möchten. Damit inspirieren wir auch noch mehr unserer Partnerunterkünfte, den nächsten Schritt in Richtung Nachhaltigkeit zu tun.“

Aktuelle Studie zum Thema

Laut einer neuen Studie, die gerade von EY Parthenon und Booking.com veröffentlicht wurde, hat der Beherbergungssektor, obwohl er jährlich 264 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente ausstößt – was 10 Prozent der gesamten jährlichen Emissionen der Tourismusbranche entspricht – die Möglichkeit, eine Vorreiterrolle bei der Verbesserung der Nachhaltigkeit von Reisen und Tourismus zu übernehmen. Obwohl demnach erhebliche Investitionen erforderlich seien, um bis 2050 eine Netto-Nullbilanz zu erreichen (768 Mrd. Euro), zeigten die Forschungsergebnisse, dass viele Unternehmen bereits eine Reihe von Maßnahmen zur Reduzierung der Kohlenstoffemissionen ergriffen haben. Es gebe jedoch noch erhebliche Verbesserungsmöglichkeiten, da die Einführung effizienterer Technologien und Verfahren zwischen 30 und 70 Prozent schwanke.

Da laut der Studie 81 Prozent der Reisenden weltweit und 64 Prozent der Befragten aus Deutschland angeben, nächstes Jahr eine nachhaltige Unterkunft buchen zu wollen, sieht Booking eine Nachfrage nach entsprechenden Orientierungshilfen. Die Kennzeichnung für nachhaltiges Reisen ist außerdem eine konkrete Antwort auf die mehr als zwei Drittel (72 %) der weltweit Reisenden (Deutschland 66 %), die von der Branche mehr nachhaltige Angebote erwarten. Weltweit gaben drei Viertel (73 %, Deutschland 54 %) an, dass sie sich eher für eine bestimmte Unterkunft entscheiden würden, wenn sie wüssten, dass diese nachhaltige Maßnahmen anwendet.

Neuer Filter geplant

In der ersten Phase der Einführung werden die Kennzeichnung für nachhaltiges Reisen und ein Überblick über die Nachhaltigkeitsbemühungen der einzelnen Unterkünfte zunächst für Reisende auf den Seiten der Unterkünfte in der Booking.com-App und auf der Webseite weltweit sichtbar sein. In den kommenden Wochen wird die Kennzeichnung für nachhaltiges Reisen auch auf den Unterkunftseinträgen auf der Suchergebnisseite erscheinen, zusammen mit einem Filter für nachhaltiges Reisen, damit Reisende schon zu Beginn ihrer Suche auf Booking.com nachhaltigere Angebote einfacher finden können.

Booking.com ist in 44 Sprachen verfügbar und listet über 28 Mio. Unterkunftseinträge.

stats