Deutscher Hotelkongress / Hotelier des Jahres...
Deutscher Hotelkongress / Hotelier des Jahres

Hotelbranche trifft sich in Berlin

Thomas Fedra
Deutscher Hotelkongress: Fakten und Thesen von Profis für Profis
Deutscher Hotelkongress: Fakten und Thesen von Profis für Profis

Endlich wieder live, wenn auch nicht wie sonst zum Jahresauftakt: Am 6. September findet im Intercontinental Hotel Berlin der Deutsche Hotelkongress mit der Verleihung des Hotelier des Jahres statt.

 Nach Pandemie und Lockdowns setzt das Event starke Zeichen: „Mut tut gut!“ unter diesem Motto steht die Veranstaltung, die als „Special Edition“ läuft und komplett ausverkauft ist – wegen Corona allerdings mit reduzierter Teilnehmerzahl. Ausnahmsweise findet der Kongress an einem Tag statt, zum Gala-Abend mit Preisverleihung gibt es ein gesetztes Dinner – anschließend ist Zeit zum Networking bei kühlen Getränken.

Wandel, Umbrüche und Chancen

Corona und die damit begründeten Einschränkungen haben das Gastgewerbe über Nacht vor nie gekannte Herausforderungen gestellt, aber zum Teil auch bereits überfällige Veränderungen angestoßen. Wie die Branche damit umgehen wird, entscheidet über ihre Zukunft. Noch sind die Hoteliers extrem fremdbestimmt, da sie sich auf die - sich ständig ändernden und je nach Bundesland unterschiedlichen - Regelungen der Politik einzustellen haben. Digitalisierung, die Positionierung für neue Zielgruppen und vor allem der allgegenwärtige Mangel an guten Mitarbeitern sind Themen, die auch langfristig entscheidend sind und jetzt schon angegangen werden (müssen).

Schwerpunktthemen beim Kongress sind Change-Prozesse, Zukunftschancen der Privathotellerie, die Krisenfestigkeit der Branche, Kooperationen sowie der Longstay-Markt. Erneut sind Top-Referenten dabei, darunter IHA-Chef Otto Lindner und ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer, Christoph Hoffmann (25hours Hotels) oder Ingo C. Peters (Fairmont Vier Jahreszeiten Hamburg). Ebenfalls auf der Bühne: Frank Marrenbach (Althoff), Sabine Möller (CPH Hotels), Thomas Edelkamp (Romantik), Marcus Smola (Best Western) und Prof. Max Schlereth (Derag Livinghotels).

Den Deutschland-Boom unter die Lupe nehmen Christian Bär, Alpenhof Murnau, Daniel Eickworth, Travel Charme, Alexander Winter, Arcona, und B&B-Hotels-Chef Max C. Luscher. Den Schlusspunkt der „Special Edition“ setzt die Keynote von Prof. Bastian Halecker. Seine These: „Collaboration is the new competition.“ Es moderieren neben Ilka Groenewold auch Isabel Diez und Rolf Westermann aus der Redaktion der ahgz.

Mut zur Innovation und wirtschaftlicher Erfolg

Mit großer Spannung erwartet: Die Preisverleihung Hotelier des Jahres 2021. Kriterien sind Mut, Innovationsfreude, Kontinuität und wirtschaftlicher Erfolg – so wie das Thomas, Michael und Ann-Kathrin Mack vom Europa-Park verkörpern, die im Frühjahr 2020 mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet wurden.

Um 18 Uhr beginnt der Empfang, ab 19 Uhr folgt das festliche Dinner. Top-Moderatorin des Abends ist die bekannte Hörfunk und TV-Frontfrau Bärbel Schäfer. Sie übernimmt diesmal den Part der langjährigen Hotelier-des-Jahres-Moderatorin Judith Rakers, die terminlich verhindert ist.

All jene, die kein Ticket für den Hotelkongress mit Hotelier des Jahres bekommen haben, sollten sich den Folgetermin vormerken: Der nächste Hotelkongress mit Hotelier des Jahres ist am 7. und 8. März 2022. Ebenfalls im Interconti Berlin, unmittelbar vor der Tourismusmesse ITB.

stats