Expansion: Weiterer Zuwachs bei Dr. Lohbeck
Expansion

Weiterer Zuwachs bei Dr. Lohbeck

Neben dem Romantik Hotel Schloss Rheinfels gehört ab dem 1. Februar auch das Parkhotel Görlitz zum Portfolio.

GÖRLITZ.  Die Privathotels Dr. Lohbeck geben innerhalb von wenigen Wochen die zweite Hotelübernahme bekannt: Ab 1. Februar gehört das Parkhotel Görlitz zu der exklusiven Hotelgruppe, die dann über 23 Standorte in drei Ländern verfügt. Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Dr. Lohbeck auch das Romantik Hotel Schloss Rheinfels in St. Goar am Rhein übernimmt.

Das Parkhotel Görlitz verfügt über 186 Zimmer und Suiten. Das Hotel zeichnet sich durch seine Lage direkt am Ufer der Neiße und die Nähe zur historischen Görlitzer Altstadt sowie zum Stadtpark aus. Auch dank der guten Verkehrsanbindung – die Autobahn A4 ist vier Kilometer entfernt, der Görlitzer Hauptbahnhof nur 2,5 Kilometer – eignen sich das 4-Sterne-superior-Hotel Ort für Konferenzen, Tagungen und Feierlichkeiten aller Art. Der Tagungsbereich umfasst acht Räume. Ein großzügiges Restaurant, eine Terrasse, der Erlebnisgarten  und eine hauseigene Sauna runden das Angebot ab.

Die Privathotels Dr. Lohbeck, 1978 vom Unternehmerehepaar Heidrun und Dr. Rolf Lohbeck gegründet, setzen mit der Übernahme des Parkhotels in der Europastadt Görlitz ihren Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort. Den beiden oben genannten Neuerwerbungen waren im Jahr 2019 bereits der Kauf des Holiday Inn Express Naples South - I-75 in Florida (USA), des Romantik Hotels im Park Bad Radkersburg (Österreich), des Candlewood Suites in Fort Myers (USA) und des Hotels Mercator Itzehoe vorangegangen.

Insgesamt halten die Privathotels Dr. Lohbeck in drei Ländern rund 1600 Zimmer, Suiten und Ferienwohnungen mit rund 3000 Betten für ihre Gäste bereit. Die private Hotelgruppe mit Sitz im westfälischen Schwelm beschäftigt etwa 1100 Mitarbeiter. red/rk

stats