McDonald's: Deutschland-Chef Holger Beeck hör...
McDonald's

Deutschland-Chef Holger Beeck hört auf

McDonald's
Deutschland-Chef Holger Beeck geht zum 1. August in Ruhestand.
Deutschland-Chef Holger Beeck geht zum 1. August in Ruhestand.

Zum 1. August dieses Jahres übernimmt Mario Federico (58), derzeit CEO von McDonald’s Italien, die Geschäfte in der Münchner Unternehmenszentrale von McDonald's Deutschland. Nach 16 Jahren im McDonald’s-Vorstand, davon acht Jahre an der Spitze als Vorstandsvorsitzender, gibt Holger Beeck die Leitung von McDonald’s Deutschland ab. Beeck war insgesamt 37 Jahre im Unternehmen.

Holger Beeck (62) förderte in seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender stets die Innovation des Unternehmens. Unter seiner Führung wurden die Standorte in Deutschland auf das neue Konzept „Restaurant der Zukunft“ umgestellt und neue Bestelloptionen wie die McDonald’s App und digitale Bestellterminals an den Start gebracht. Auch die erfolgreiche Einführung des McDelivery Lieferservices oder Produktinnovationen wie der erste vegane Burger gehen auf sein Wirken zurück.

„McDonald’s ist eine Marke, die erfolgreich ist, weil sie sich immer neu erfunden hat und mit der Zeit geht. Dazu gehört selbstverständlich auch die Veränderung“, so der scheidende Vorstandsvorsitzende Holger Beeck. „Ich bin stolz, dass ich über einen so langen Zeitraum an der Gestaltung und Weiterentwicklung beteiligt sein durfte. Ich blicke mit Zuversicht in die Zukunft – sowohl meine persönliche als auch die des Unternehmens.“

Federico kehrt quasi zurück

Zum 1. August wird Mario Federico, derzeit CEO von McDonald’s Italien, als Vorstandsvorsitzender auf Holger Beeck folgen. Der deutsche Markt ist für ihn ein bekanntes Feld, denn genau hier startete er 1999 seine Laufbahn beim Unternehmen. Federico blickt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in namhaften Lebensmittel- und Gastro-Unternehmen zurück und kehrt nach Stationen in verschiedenen internationalen McDonald’s Märkten nun dorthin zurück, wo für ihn alles begann – nach Deutschland.

Neues Kapitel in alter Umgebung

„Ich bin stolz und erfreut, die Leitung von McDonald's in einem Land zu übernehmen, in dem ich mit meiner Familie bereits seit vielen Jahren lebe und in dem ich in der Vergangenheit schon arbeiten durfte“, sagt Mario Federico. „Ich freue mich auf dieses neue Kapitel in meinem Berufsleben und die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen, Franchisenehmerinnen und Lieferanten von McDonald's Deutschland.“

Holger Beeck
Seit Dezember 2013 verantwortet Holger Beeck als Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland und Luxemburg die Geschäfte der Marke. Beeck begann seine Karriere 1984 als Management Trainee bei McDonald's Deutschland. Er bekleidete verschiedene Positionen im Bereich Operations, bevor er 2005 zum Vice President Development ernannt wurde. 2009 wurde er Chief Operating Officer und stellvertretender Vorstandsvorsitzender, bevor er im Dezember 2013 die Position als Vorstandvorsitzender und Präsident von McDonald’s Deutschland LLC übernahm. In den letzten acht Jahren verantwortete er die gesamte Führung über die Geschäfte des Unternehmens in Deutschland und Luxemburg.

Ian Borden, Präsident International bei McDonald's: „Holger Beeck hat von Beginn seiner Karriere an große Leidenschaft für die Marke bewiesen. Sein Engagement hat maßgeblich zum derzeitigen Erfolg von McDonald's in Deutschland beigetragen und er übergibt das Unternehmen in einer starken Verfassung. Ich danke ihm für die langjährige Zusammenarbeit und wünsche ihm alles Gute für seinen nächsten Lebensabschnitt. Mit Mario Federico haben wir einen Nachfolger, der dank seiner weitreichenden Erfahrung in verschiedenen McDonald's Märkten und seinem innovativen Ansatz den Erfolg von McDonald's in Deutschland weiter vorantreiben wird.“

McDonald's Deutschland verfügt über knapp 1.500 Filialen und erreichte im Covid-Jahr 2020 geschätzt einen Umsatz von 3,15 Mrd. Euro (2019: geschätzt 3,67 Mrd. Euro, Quelle: Top 100; foodservice, das Branchenmagazin)

Dieser Text erschien zuerst auf www.food-service.de.

stats