Personalie

Hotelchefin mit Verdienstorden des Landes Brandenburg geehrt

Kongresshotel Potsdam
Tatkräftig und ideenreich: Jutta Braun, Chefin des Kongresshotels Potsdam, ist ausgezeichnet worden
Tatkräftig und ideenreich: Jutta Braun, Chefin des Kongresshotels Potsdam, ist ausgezeichnet worden

Die Geschäftsführerin des Kongresshotels Potsdam, Jutta Braun,  wurde von  Ministerpräsident Dietmar Woidke mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg ausgezeichnet. 

Es ist die höchste Anerkennung, die das Land Brandenburg für außerordentliche Verdienste um das Land und seine Bevölkerung aussprechen kann. In der Begründung wird Jutta Braun, die das 4-Sterne-Haus am Templiner See seit seiner Gründung leitet, als "Impulsgeberin für die Hotelbranche" gewürdigt, die "das Hotel zu einem überregional bekannten Hotel- und Kongressstandort sowie zu einer wichtigen Begegnungsstätte für Wirtschaft, Politik und Sport entwickelt" hat.


Gewürdigt wurde zudem ihr Engagement für die Ausbildung von internationalen Fachkräften. "Jutta Braun beschäftigt durchgehend mehr als 50 junge Menschen aus über 20 Nationen und hilft ihnen bei Wohnungssuche und Behördengängen. Darüber hinaus war das Kongresshotel Pilotprojekt in Brandenburg zur Ausbildung ukrainischer Fachkräfte", so bei der Verleihung des Ordens.

Der Ministerpräsident hob auch hervor, dass sich Jutta Braun besonders für die Stärkung des Tourismus in Brandenburg einsetzt. So arbeitete sie am Tourismusmarketingkonzept der Stadt Potsdam mit und ist aktives Mitglied im Tourismusausschuss der IHK Potsdam sowie Schatzmeisterin im Vorstand des Hotelverbandes Deutschland.



"Ich bin sehr stolz auf diese Ehrung. Ich sehe sie als Anerkennung für die gute und intensive Arbeit des gesamten Teams, das – jede und jeder an seinem Platz – sich täglich dafür einsetzt, dass das Kongresshotel Potsdam ein Hotel mit einer herzlichen Willkommenskultur ist. Ob vielfältige Hilfsmaßnahmen für unsere internationalen Fachkräfte, Ausbildungsinitiativen, die Umsetzung hoher Qualitätsstandards oder Veranstaltungen zur Integration – alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ziehen an einem Strang", sagte die Geehrte nach der Ordensverleihung. 

Kongresshotel Potsdam
Im Jahr 2004 gegründet, ist das mehrfach ausgezeichnete 4-Sterne-Haus am Ufer des Templiner Sees eines der wichtigsten Tagungs- und Kongresshotels der Metropolregion. Dort, wo einst Graf Ferdinand von Zeppelin seine Luftschiffe baute, lebt sein Innovationsgeist weiter. Dafür stehen moderne digitale Lösungen genauso wie eine langfristig angelegte Umweltstrategie. Das Kongresshotel Potsdam am Templiner See verfügt über 452 Zimmer (184 Einzelzimmer, 183 Doppelzimmer, 50 Studios, 11 Junior Suiten sowie 24 Deluxe Junior Suiten) mit 700 Betten sowie 40 Tagungsräume, davon ein Kongress-Saal für 500 Personen. Die 850 qm große Wellbeing Area mit Pool, Saunen und Fitness-Bereich, ein eigener Schiffsanleger vor dem Hotel, eine Bootsvermietung sowie verschiedenste Sport- und Freizeitmöglichkeiten schätzen Business- und Urlaubs-Gäste gleichermaßen.

stats