Personalie: Julian Gaus wird GM im Adina Düss...
Personalie

Julian Gaus wird GM im Adina Düsseldorf

Unternehmen
Neue Aufgabe: Julian Gaus
Neue Aufgabe: Julian Gaus

Zuletzt verantwortete der gelernte Hotelfachmann als Hotel Manager das Pre-Opening des b’mine Hotels Düsseldorf.

Gleich mehrere Häuser wollen die Adina Hotels in diesem Jahr im deutschsprachigen Raum eröffnen - in Köln (15. Juli), München (Spätsommer), Wiesbaden (Herbst) und Düsseldorf (Winter).

In der NRW-Landeshauptstadt steht nun der künftige General Manager fest: Es ist Julian Gaus. "Er startet bereits am 1. Juli in die Pre-Opening-Phase des Adina Düsseldorf und wird ab Winter die operative sowie administrative Leitung des Hotels übernehmen und den Aufbau des Hotelbetriebs am neuen Standort verantworten", teilte das Unternehmen mit.

Zuletzt verantwortete Gaus als Hotel Manager das Pre-Opening des b'mine Hotels Düsseldorf. Zuvor war er Regional General Manager der Gorgeus Smiling Hotels (GSH) und eröffnete das Holiday Inn Express Wuppertal sowie das Super 8 Hotel Oberhausen. Weitere Stationen waren das Holiday Inn Express Düsseldorf City Center, das Dorint Parkhotel Mönchengladbach und das Tampa Westshore Marriott. Seine Lehre absolvierte er bei Swissôtel.

In seiner neuen Funktion als General Manager des Adina Düsseldorf berichtet Gaus an Georgios Ganitis, Director of Operations Europe bei Adina.

Das Adina Düsseldorf wird über 201 Studios und Apartments auf sieben Etagen verfügen. Im Erdgeschoss finden Gäste neben dem hoteleigenen Restaurant auch einen Konferenzbereich. Zudem wird es in der ersten Etage einen offenen Co-Working-Space sowie zusätzliche Meetingräume geben. Highlight ist der Pool-, Sauna- und Fitnessbereich in der siebten Etage.

Adina Hotels ist eine Marke des australischen Hotelunternehmens TFE Hotels. Zum Angebot gehören Studios und Apartments auf 4-Sterne-Niveau mit Küche und Wohn-/Arbeitsbereich - kombiniert mit Hotelservices, Rezeption, Bar und Restaurant, Konferenz-, Spa- und Fitnessräumen.

In Australien gibt es 21 Hotels, weitere elf Häuser sind in Europa am Start (Berlin 3, Frankfurt 2, Hamburg 2, außerdem Leipzig, Nürnberg, Kopenhagen und Budapest). Bis 2025 will die Marke in Europa auf bis zu 50 Objekte wachsen.

stats