Personalie: Marriott International ernennt gl...
Personalie

Marriott International ernennt globale Development-Führung

Marriott International
Carlton Ervin: Verantwortet jetzt die Entwicklung in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, der Karibik und Lateinamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum
Carlton Ervin: Verantwortet jetzt die Entwicklung in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, der Karibik und Lateinamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum

Zwei neue Personalien im Hause Marriott International: Der Hotelkonzern macht Carlton Ervin zum Global Development Officer International und Noah Silverman zum Global Development Officer USA & Canada.

Als Global Development Officer, International, wird Carlton Ervin die Entwicklung in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, der Karibik und Lateinamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum verantworten und sich auf die Erweiterung des Marriott-Portfolios konzentrieren. In seiner Rolle als Global Development Officer, U.S. & Canada, wird Noah Silverman für die Entwicklung aller Marriott-Marken in den Vereinigten Staaten und Kanada verantwortlich sein.

Die Ankündigungen folgen den jüngsten Ernennungen von Anthony Capuano zum neuen Chief Executive Officer bei Marriott und Stephanie Linnartz zum President.

Carlton Ervin ist seit 21 Jahren im Unternehmen und war zuletzt als Chief Development Officer für Europa, den Nahen Osten und Afrika tätig, wo er für die Entwicklung aller Marken in dieser Region leitend verantwortlich war. Ervin spielte zudem eine entscheidende Rolle bei der Übernahme und der Einführung der Marke AC by Marriott in Europa, der Entwicklung der Marke Moxy in Europa und der Integration der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts.

Ervins Karriere bei Marriott begann als Anwalt in der Rechtsabteilung, die das Development in der Karibik und Lateinamerika (CALA) unterstützte. 2002 wurde er Vice President Development für die CALA-Region und übernahm 2005 die Rolle des Chief Development Officer für CALA. 2008 wurde Carlton Ervin zum Chief Development Officer, Europa ernannt, 2020 wurden der Nahe Osten und Afrika zu seinem Portfolio hinzugefügt. Carlton Ervin hat einen J.D. von der Harvard Law School und einen doppelten B.A. in Wirtschaft- und Politikwissenschaft von der Duke University.

Noah Silverman: Ab sofort für die Entwicklung aller Marriott-Marken in den Vereinigten Staaten und Kanada verantwortlich

Noah Silverman arbeitete zuletzt als Chief Development Officer, USA & Canada Full Service Hotels, wo er für alle Development-Prozesse der Luxus- und Premiummarken des Unternehmens in den USA und Kanada verantwortlich war. Er ist seit 24 Jahren im Unternehmen und wirkte entscheidend bei der Übernahme und dem anschließenden Wachstum der Marken Delta by Marriott Hotels und Gaylord Hotels sowie bei der Übernahme von Starwood Hotels & Resorts mit.

Silverman startete seine Karriere bei Marriott als Anwalt für Rechtsstreitigkeiten und als Franchise-Anwalt in der Rechtsabteilung des Unternehmens. Vor seiner Ernennung zum Chief Development Officer, U.S. & Canada Full Service Hotels 2011 hatte er eine Reihe von Führungspositionen im Bereich Asset Management und Finanzen inne. Er hat einen J.D. von der University of Pennsylvania Law School und einen A.B. von der Princeton University.

stats