Personalie: Torsten Richter leitet Ritz-Carlt...
Personalie

Torsten Richter leitet Ritz-Carlton Berlin

Marvin Pelny pctrbrln
Freut sich auf die neue Herausforderung bei Ritz-Carlton: Torsten Richter
Freut sich auf die neue Herausforderung bei Ritz-Carlton: Torsten Richter

Der 49-Jährige übernimmt den GM-Posten in dem Luxushotel am Potsdamer Platz. Er bringt 29 Jahre Berufserfahrung in der internationalen Hotellerie mit.

Torsten Richter hat die Position des General Managers des The Ritz-Carlton, Berlin am Potsdamer Platz übernommen. Der 49-Jährige kehrt nach 29 Jahren im Ausland erstmals beruflich zurück nach Deutschland und zeichnet ab sofort für die Geschäfte des 5-Sterne-superior Hotels mit 303 Gästezimmern und Suiten verantwortlich.

Richter folgt auf Robert Petrović, der das The Ritz-Carlton, Berlin zum Ende des Jahres 2020 auf eigenen Wunsch verlassen hat.

„Es ist für mich eine besondere Ehre, mit dem The Ritz-Carlton, Berlin eines der führenden Hotels Deutschlands zu übernehmen“, so Richter. „Der weltweite Hotelmarkt steht seit mehr als einem Jahr auf dem Kopf und wird sich auch in Zukunft weiter wandeln. Ich freue mich, diesen Veränderungen mit Kreativität, Strategie und Durchhaltevermögen zu begegnen.“

Der gebürtige Baden-Badener war zuletzt für Marriott International als General Manager des The Jaffa, A Luxury Collection Hotel, in Tel Aviv tätig. Zu seinen weiteren Stationen als General Manager zählen unter anderem das SO Sofitel in Bangkok, mehrere Luxusresorts auf den Malediven sowie das Le Meridien Khao Lak in Thailand. Zuvor leitete er in diversen Hotels in Großbritannien, den USA und Indonesien die operativen oder gastronomischen Abteilungen. Den Grundstein für seine internationale Karriere legte Torsten Richter mit einer Ausbildung al Restaurantfachmann im damaligen Schlosshotel Bühlerhöhe.

Privat ist Richter ein begeisterter und erfahrener Long Distance Triathlet, der weiß, dass man mit entsprechender Motivation, Vorbereitung, Fokussierung sowie einem hervorragenden Team jedes Ziel erreichen kann. „Auch das Führen eines Hotels ist kein Sprint, sondern gleicht gerade in heutigen Zeiten eher einem Marathon“ vergleicht der Manager seine neue Herausforderung am Potsdamer Platz.

stats