Expansion: Drei neue Standorte für limehome
Expansion

Drei neue Standorte für limehome

limehome
Ricky Bichel von limehome: "In den deutschen B- bis D-Städten steckt noch Potenzial"
Ricky Bichel von limehome: "In den deutschen B- bis D-Städten steckt noch Potenzial"

Das Münchener Hospitality-Start-up limehome sichert sich in Halle (Saale), Kassel und Duisburg drei weitere Standorte. Das Prop-Tech erweitert sein Angebot damit um 112 Apartments in attraktiven Innenstadtlagen.

 In Halle fungiert limehome erstmals als Manager der Gewerbeimmobilie. Der Anbieter voll digitalisierter Design-Apartments bringt seine Expertise auch in die Verjüngung des Gebäudes ein. "Managementverträge sind für uns strategisch durchaus relevant und werden auch zukünftig eine Rolle spielen", sagt Ricky Bichel, Team Lead Business Development – Strategy & Portfolio. "Insbesondere der deutsche Markt hat bisher Pachtverträge bevorzugt. Wir sehen aber ein stetig wachsendes Interesse an Managementverträgen."


Im ehemaligen Hallenser Reichsbahnamt werden nach einer umfassenden Revitalisierung 53 Apartmenteinheiten entstehen. In einem Teil des Erdgeschosses ist ein Gastronomiebetrieb vorgesehen. Das geschichtsträchtige Gebäude erhält somit nach rund sechs Jahren Leerstand ein  innovatives Nutzungskonzept. "Die Zusammenarbeit mit limehome verläuft überaus partnerschaftlich. Von Tag eins an profitierten wir von limehomes Know-how. Ich freue mich sehr, das Gebäude mit limehomes zeitgemäßem Konzept wiederzubeleben", sagt Immobilienverwalter Dan Schneid, E-K-S Halle GmbH.

Auch die geplanten limehome-Apartments im Kubikk auf der Duisburger Münzstraße sind Teil einer Mixed-Use-Immobilie: Auf zwei Etagen entstehen in der ehemaligen Retailimmobilie 32 Design-Apartments mit Blick auf das Rathaus. Geplant sind weitere Geschäftsbetriebe wie ein Fitnessstudio, ein Day Spa (MyWellness) sowie gastronomische Einheiten. Die Duisburger Altstadt ist neben weiteren Großprojekten (u.a. Mercatorquartier und 6-Seen-Wedau) Teil eines großangelegten Transformationsprozesses, der in der Rheinmetropole stattfindet. "Wir sind stolz darauf, mit Kubikk die Entwicklungen in der Duisburger Altstadt zu beschleunigen und freuen uns sehr über den Vertragsabschluss mit limehome", so Architekt Bernd-Claas Gesterkamp, der die Marke Kubikk entwickelte und dessen Vermarktung steuert.

Der neue Standort in Duisburg wird nach Dortmund, Essen und Mönchengladbach sowie den bereits unterschriebenen Standorten in Köln, Oberhausen und Gelsenkirchen limehomes siebter Standort in der Metropolregion Rhein-Ruhr.

Die neuen Einheiten in Kassel liegen unweit des Museumsviertels im Stadtzentrum. Die Umwandlung der einstigen Bürofläche schafft Platz für 27 Apartments für Kurz- und Langzeitaufenthalte. "Wir schaffen urbane Lebensräume, die die Geschichte weiterschreiben, und leisten so einen Beitrag zur Belebung der Innenstadt Kassels", sagt die Architektin Judith Fiebiger.

"Wir sehen in deutschen B- bis D-Städten weiterhin großes Potenzial. Deswegen setzt limehome mit den neuen Signings auch hier auf Wachstum. Zudem bleiben Konversionen dank unseres flexiblen Expansionsprofils weiterhin spannend für uns, sodass selbst ehemalige Kaufhäuser in unser Spektrum passen", erläutert Ricky Bichel.

limehome ist ein technologiebasierter Anbieter von Design-Apartments in Europa und Betreiber von voll digitalisierten Design-Apartments. Zielgruppen sind sowohl Gäste, die nur kurz bleiben, als auch Longstay-Gäste. Durch das technologiebasierte Betreibermodell können die Design-Apartments laut limehome zum Preis eines Standard-Hotelzimmers angeboten werden. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 160 Mitarbeitende und ist mit mehr als 1300 Suiten an knapp 100 deutschen, österreichischen, niederländischen und spanischen Standorten vertreten.

Alle Inserate
stats