Expansion: Ruby wächst in München
Expansion

Ruby wächst in München

Rubi Hotels
Neu in München: Das Ruby Rosi - hier der Blick in die Bar.
Neu in München: Das Ruby Rosi - hier der Blick in die Bar.

Die Münchner Ruby Gruppe rund um Gründer und CEO Michael Struck treibt ihre Expansion weiter voran und ist mit einem zweiten Design-Hotel in der bayerischen Metropole gestartet. In puncto Interior-Design steht dieses Mal alles im Zeichen von Märchen.

Insgesamt 101 Zimmer verteilen sich auf drei Etagen in einem ehemaligen Bürogebäude aus den 1950er-Jahren mit einer Gesamtfläche von 4100 qmInspiriert wurde der Ruby-Neuzugang von einem Münchner Original: Bally Prell, Sängerin und ‚Schönheitskönigin von Schneizlreuth‘ und ihrem Isarmärchen.


Die für Märchen typische Kombination von hochherrschaftlichen Schlosswelten mit rustikalem Dorfleben zeigt sich in den öffentlichen Bereichen im 4. Stock, mit der 24/7 Bar, in jedem noch so versteckten Winkel und vielen spannenden Details. Luxuriöse Materialien und handverlesenes Vintage-Mobiliar harmonieren mit Holzfachwerk und mittelalterlichem Werkstatt-Flair zu einer einzigartigen bayerischen Märchenwelt.

Auch im neuen Haus der Gruppe wird die Lean Luxury Philosophie von Ruby groß geschrieben: Mitten in der Stadt gelegen, spannendes Design und eine hochwertige Ausstattung mit Fokus auf dem Wesentlichen zu moderatem Preis. Die Zimmer punkten mit markentypischen Elementen wie einem offenem Waschtisch und der Glas-Regendusche, viel frischem Weiß und Wandvertäfelungen aus Kirschholz. Eyecatcher ist ein Baldachin über dem Bett.

Über Ruby Hotels
Die 2013 gestartete Münchner Ruby Gruppe unter der Leitung von Gründer und CEO Michael Struck geht mit ihrer Lean Luxury Philosophie neue Wege. Mit einer schlanken Organisationsstruktur und der Konzentration auf das Wesentliche gelingt es Ruby, eine zeitgemäße, bezahlbare Form des Luxus für moderne, kosten- und stilbewusste Kunden zu schaffen. Inzwischen betreibt die Gruppe zwölf Ruby Hotels, 18 weitere Hotels befinden sich im Bau oder in der Planungsphase.

Mit dem 2018 gegründeten Joint Venture Ruby Asia, expandiert Ruby nach Asien. Zusätzlich bietet Ruby in München, Hamburg und Düsseldorf Ruby Workspaces. Finanzstarke Partner unterstützen die Expansion von Ruby. ECE Group; die österreichische Soravia Group; Franger Investment, ein deutsches Family Office; Ocean Link, ein Private Equity Fonds; Michael Hehn, Unternehmer und Michael Struck halten gemeinsam die Unternehmensanteile.

Insgesamt fünf Zimmerkategorien stehen den Gästen zur Wahl - der Nest Room mit ca. 12 qm, die Cosy Rooms mit ca. 15 qm oder die Lovely Rooms mit ca. 18 qm. Wer sich etwas mehr Platz wünscht, der findet diesen in den Wow Rooms mit bis zu 26 qm oder den großzügigen Loft Rooms mit bis zu 30 qm. Die Zimmerpreise liegen bei durchschnittlich zwischen 129 - 159 Euro/Nacht.

Ein weiteres Highlight ist die 260 qm Dachterrasse im fünften Stock. Diese wurde neu auf die bestehenden Stockwerke aufgesetzt und lockt mit einer einzigartigen grünen Oase mitten im Bahnhofsviertel. Bar und Dachterrasse sollen Einheimische und Gäste gleichermaßen ansprechen. Geplant sind zudem regelmäßige Lesungen und Events mit lokalen Künstlern.

Resident Manager des Hotels wird Philipp Wetterauer. Der erfahrene Head of Service aus dem Schwesterhotel Ruby Lilly verantwortet ab sofort sein eigenes Haus in der Bayerstraße 21. „Die Rosi mit ihrer wunderbar zentralen Lage bietet sowohl für Geschäfts- als auch Städtreisenden eine perfekte Basis für den Aufenthalt in München. Das charmante Interior wird allen Gästen und allen Locals ein Lächeln in Gesicht zaubern. Mit Freude und Herzlichkeit möchten wir dazu beitragen, dass unsere Gäste eine schöne Zeit in München verbringen“, so Philipp Wetterauer.

Alle Inserate
stats