Hotelimmobilie des Jahres: 28 Kandidaten für ...
Hotelimmobilie des Jahres

28 Kandidaten für Immobilien-Auszeichnung

Hotel
Vorjahressieger: Das Grand Hotel Rovinj in Kroatien hat 2020 den Titel Hotelimmobilie des Jahres geholt
Vorjahressieger: Das Grand Hotel Rovinj in Kroatien hat 2020 den Titel Hotelimmobilie des Jahres geholt

Hotels aus zwölf Ländern bewerben sich für den europäischen Titel „Hotelimmobilie des Jahres 2021“. Verleihung ist im Rahmen des hybriden hotelforums.

Für die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2021“, die im Rahmen der hybriden Fachkonferenz 196+ hotelforum am 13. Oktober verliehen wird, haben sich in diesem Jahr 28 Hotels aus zwölf europäischen Ländern beworben. Der Rahmen der diesjährigen Veranstaltung, in dem die einzelnen Bewerber und insbesondere die Finalisten des Wettbewerbes präsentiert und ausgezeichnet werden, wird dabei auch durch die neue Dachmarke 196+ geprägt sein.

14 Bewerber kommen aus Deutschland, die weiteren Hotels befinden sich in Dänemark (1), Estland (1), Frankreich (1), Griechenland (1), Italien (1), Kroatien (1), Niederlande (1), Österreich (3), Polen (1), der Schweiz (2) und Spanien (1).

Ein starkes Feld komt also aus dem deutschsprachigen Raum: Aus Deutschland bewerben sich das Ameron Motorworld in München, das Beech Resort Fleesensee, das CAB 20 in Hamburg, das Schlafwerk bei Stuttgart, das Do & Co Hotel in München, das HARBR Hotel in Ludwigsburg, das Koncept Hotel Köln, das Leonardo Royal Nürnberg, das Moxy am Flughafen Köln-Bonn, das Papa Rhein in Bingen, das Premier Inn Hamburg St. Pauli, das Ruby Ella in Köln und das Ruby Luna in Düsseldorf, außerdem das Steigenberger Hotel Treudelberg in Hamburg.

Aus Österreich gehen ins Rennen das Adina Hotel Vienna Belvedere, Harry’s Home in Steyr sowie die Superbude Wien Prater. Die Schweiz tritt mit dem Stay Kook in der Hauptstadt Bern an. Und aus Italien bringt sich das Falkensteiner Hotel Kronplatz in Südtirol ins Spiel.

Andreas Martin, Jury-Vorsitzender, sagt: „Die hohe internationale Wettbewerbsbeteiligung von 28 Bewerbern aus zwölf europäischen Ländern freut uns ungemein! Auf die interdisziplinäre Fachjury wartet wieder die spannende Aufgabe, aus einem sehr heterogenen Feld von 28 Bewerbern bis zu zehn Nominierte auszuwählen.“

Für den Preis „Hotelimmobilie des Jahres“ konnten sich Hotels bewerben, die zwischen Januar 2020 und Juli 2021 in Europa fertiggestellt und eröffnet wurden. Auf der Jurysitzung, die Anfang September stattfinden wird, werden aus allen vollständigen Bewerbungen bis zu zehn Nominierte gewählt. Dabei ist das Zusammenspiel folgender Kategorien maßgeblich: Architektur und Gestaltung, Integration in das Projektumfeld, Nachhaltigkeit und technische Innovation, Originalität des Konzepts sowie Wirtschaftlichkeit.

Alle Inserate


stats