Hotelimmobilien: Meininger in Wien hat neuen ...
Hotelimmobilien

Meininger in Wien hat neuen Eigentümer

Hotel
Verkauft: Das Meininger Hotel Wien Downtown Franz
Verkauft: Das Meininger Hotel Wien Downtown Franz

Der Immobiliendienstleister Christie & Co sieht den Verkauf auch als Signal, dass sich der Investmentmarkt erholt.

 „In der österreichischen Hauptstadt, die normalerweise viele internationale Gäste hat, die dort Veranstaltungen besuchen, leidet die Hotellerie stärker unter den Corona-Folgen als Städte mit höherem Leisure-Anteil wie Salzburg“, erläuterte Martin Schaffer von MRP Hotel Consult kürzlich beim Hotelimmobilien-Kongress in Berlin.

Das Meininger-Hotel liegt in zentraler Lage im 2. Wiener Gemeindebezirk und verfügt über 131 Gästezimmer mit jeweils bis zu sechs Betten. Nun hat die CA Immo AG, die sich nach eigenem Bekunden auf Büroimmobilien fokussieren will, die Hotelimmobilie an die LLB Immo KAG verkauft, eine Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG. Vermittelt wurde die Transaktion vom Immobiliendienstleister Christie & Co.

Das Hybrid-Konzept aus Hotel und Hostel, für das Meininger steht, findet besonders bei Backpackern und Familien großen Anklang. Darin sieht auch der neue Eigentümer großes Potenzial. Das Tochterunternehmen der Liechtensteinischen Landesbank AG verwaltet vier verschiedene Fonds. „Wir freuen uns, unser Portfolio mit dieser Hotelimmobilie in strategisch guter Lage erweitern zu können. Die vergangenen Monate haben gezeigt, dass vor allem junge Menschen schneller ihr gewohntes Reiseverhalten wieder aufnehmen und Hostelkonzepte sehr gefragt sind. Meininger als erfolgreiche Betreibermarke rundet das Gesamtpaket perfekt ab. Wir sind überzeugt, ein langfristig attraktives Investment getätigt zu haben“, erläutert Louis Obrowsky, Geschäftsführer der LLB Immo KAG, die Kaufentscheidung.

Begleitet wurde die Transaktion vom Hotelimmobilienspezialisten Christie & Co, der im Rahmen eines strukturierten Verkaufsprozesses den passenden Investor identifizieren konnte. „Es kommt wieder merklich mehr Bewegung in den Investmentmarkt, das Interesse an diesem Hotelobjekt war entsprechend groß. Wir sind froh, mit der LLB Immo KAG den idealen Käufer gefunden zu haben“, resümiert Simon Kronberger, Director Austria & CEE.

Nach der coronabedingten Pause am Transaktionsmarkt im vergangenen Jahr kann der Verkauf des Meininger Wien Downtown Franz jedenfalls als Schritt in die richtige Richtung interpretiert werden, so der Makler. „Wien als Investmentmarkt ist und bleibt einer der attraktivsten Standorte Österreichs, das konnte man auch bei dieser Transaktion wieder gut beobachten. Es ist schön zu sehen, dass Investoren wieder aktiver werden und Hotelimmobilien gefragt sind.“

Alle Inserate


stats