Hotelprojekt: Großer Wurf in Bad Mergentheim
Hotelprojekt

Großer Wurf in Bad Mergentheim

Komminvest
Gesamtansicht des Projekts: Ausgehend vom sanierten Parkhotel mit viel Holz und Grün, erstreckt sich die neue Anlage mit Dachterrasse, Chalets, Parkdecks, und kleinen Lodges bis in den Hang oberhalb des Kurparks.
Gesamtansicht des Projekts: Ausgehend vom sanierten Parkhotel mit viel Holz und Grün, erstreckt sich die neue Anlage mit Dachterrasse, Chalets, Parkdecks, und kleinen Lodges bis in den Hang oberhalb des Kurparks.

Das Projekt MediSpa soll nach dem Willen des Investors einen Entwicklungsschub im Kurgebiet auslösen und nachhaltige Impulse für Stadt und Region setzen.

Etwas Neues beginnt – unter dieser Überschrift haben die Kurverwaltung Bad Mergentheim und ihre Gesellschafter Stadt, Landkreis und Land sowie der private Investor Wolfgang Maier ihre Entwicklungsperspektive für das Kurgebiet der Großen Kreisstadt vorgestellt.

Das in Langenburg ansässige Mawell Resort plant einen weiteren Standort im immer stärker nachgefragten Bereich des Medical Spa und sieht das Potenzial dafür in der wachsenden Tourismus- und Gesundheitsstadt Bad Mergentheim. Ausgangspunkt ist das Parkhotel, das im Eigentum der Kurverwaltung ist und bleibt. Maiers Firma Komminvest möchte dieses in Erbpacht übernehmen und Richtung Norden ausbauen. Wo jetzt noch eine alte Abfüllanlage und das Heizwerk stehen, wird ein neuer Wellnessbereich mit Dachterrasse entstehen. 

Parkhotel: Das Objekt wird von Komminvest gepachtet, um ein Stockwerk aufgestockt und komplett saniert.
Komminvest
Parkhotel: Das Objekt wird von Komminvest gepachtet, um ein Stockwerk aufgestockt und komplett saniert.

Angebunden an das bestehende Hotel wird dieser mittels einer gläsernen Panoramabrücke über eine Straße hinweg. Der Neubau erstreckt sich weiter Richtung Westen über den jetzigen Parkplatz und wird unter anderem einen 100 Meter langen, verglasten Pool mit Blick auf den Kurpark beinhalten - nach Fertigstellung wird dies - so der Bauherr - einer der längsten Infinity Pools Europas sein.Teil des Gebäudes wird auch ein dreigeschossiges Parkhaus sein. Das neue Parkhaus wird nicht nur MediSpa-Gästen zur Verfügung stehen, sondern zusätzlich bis zu 260 öffentliche Stellplätze beinhalten.

Neue Beherbergungsangebote (zusätzlich zu den Zimmern im Parkhotel) wird es  in sogenannten Chalets als Teil der Dachterrasse geben - mit Aussicht auf Kurpark und Stadt. Hinter dem neuen Gebäude schließen sich den bewaldeten Hang hinauf zudem 14 kleinere Spa-Lodges an. Diese entstehen in einer Hybridbauweise aus natürlichen Rohstoffen in teils vorgefertigten Modulen und sollen sich dank "Grünem Bauen" naturnah zwischen die Bäume einfügen. Die Waldwege den Hang hinauf verbinden die Lodges mit dem Haupthaus und bleiben öffentlich nutzbar.

Spektakulär: Einer der längsten Infinity Pools Europas soll entstehen.
Komminvest
Spektakulär: Einer der längsten Infinity Pools Europas soll entstehen.

Komminvest investiert mehr als 40 Millionen Euro in dieses Projekt. Das Parkhotel wächst damit um etwa 160 bis 200 Betten auf fast 400 Betten. Rund 58.000 Gäste soll MediSpa jährlich in die Kurstadt locken und 116.000 Übernachtungen generieren. Hinzu kommen 35.000 Tagesbesucherinnen und –besucher für die verschiedenen Angebote der medizinischen Wellness sowie Beauty und Spa.

Wolfgang Maier, Geschäftsführer Komminvest GmbH & Co. KG und Eigentümer des Mawell Resort Langenburg, zu den Plänen: "Eine Kurstadt wie Bad Mergentheim hat die allerbesten Voraussetzungen für ein Wellnesshotel mit integrierter Medical-Spa-Abteilung. Alles was wir zur Ergänzung des Portfolios benötigen, ist in Top-Qualität vorhanden: eine ausgereifte Infrastruktur mit Naherholung, Wander- und Radwegen, Gastronomie, Anbindung zur reizvollen Innenstadt mit Einkaufsmeile und Kulturszene, Kliniken sowie eine große Ärztedichte und vieles mehr." Die Kurverwaltung stellt die benötigten Grundstücke über einen Erbbaurechtsvertrag zur Verfügung.

Wolfgang Reinhart, Verwaltungsratsvorsitzender der Kurverwaltung: "Dieses neue Haus fügt dem Profil unseres Heilbades mit seiner fast 200-jährigen Geschichte eine neue Facette hinzu. Hier entsteht ein harmonisches Miteinander von Natur, Tradition und Moderne." Das hohe Investitionsvolumen und das Vertrauen in den Standort seien starke Signale von Seiten des Investors.
MediSpa
Als zukunftsweisendes Geschäftsmodell will das neue Mawell MediSpa den Wellnessgedanken erweitern und diesen mit Komponenten präventiver Gesundheitsförderung verbinden. Medizinische Infrastruktur trifft auf ein Wohlfühlumfeld. Außer  dem hauseigenen Wellnessbereich mit Beauty- & Spa Angeboten wird es einen separaten MediSpa Hotelbereich mit Behandlungsräumen und Therapiemöglichkeiten geben. Gesundheits- und Präventionskurse sowie individuelle Fitness- und Ernährungsberatung kommen hinzu. Auch die Zusammenarbeit mit der ansässigen Ärzteschaft wird angestrebt. Neben präventiver Gesundheitsberatung- und behandlung soll sich ein Team aus Ärzten speziellen 5 Check-ups widmen, welche vom Gast in Form von Gesundheits-Gutscheinen zu erwerben sind.
Alle Inserate


stats