Hotelprojekt: Stay Kooook kommt nach Genf
Hotelprojekt

Stay Kooook kommt nach Genf

Frei & Stefani Architecture et Developpement
Stay Kooook Genf: Die Stadt ist Standort diverser internationaler Organisationen, deren Mitarbeiter Zielgruppe der Extended-Stay-Marke sind
Stay Kooook Genf: Die Stadt ist Standort diverser internationaler Organisationen, deren Mitarbeiter Zielgruppe der Extended-Stay-Marke sind

An der Rue de la Servette in Genf entsteht das erste Stay Kooook von SV Hotel in der Westschweiz. Im Erdgeschoss des Gebäudes werden ein Supermarkt und ein Restaurant einziehen, die rund 84 Studios entstehen in den acht darüber gelegenen Stockwerken.

Die Nachfrage nach Extended-Stay-Angeboten ist im internationalen Genf besonders groß, so das Unternehmen. Zu Fuß erreicht man in zehn Minuten den Hauptbahnhof Cornavin. „Wir stellen eine große Nachfrage bei Familien fest, die ein vorübergehendes Zuhause suchen. Gerade in der Diplomatenstadt Genf ist dieser Markt besonders groß. Rund ein Drittel der Studios konzipieren wir deshalb als Family-Studio“, erklärt Beat Kuhn, Managing Director SV Hotel.


SV Hotel ist mit Stay Kooook weiterhin auf Wachstumskurs. Bereits fest steht, dass bis Ende 2025 mindestens sechs Häuser in Betrieb sein werden. Im September 2020 ging das erste Haus des Labels in Bern Wankdorf an den Start. Ein zweites Hotel in der Hauptstadt der Schweiz (Bern City) soll 2020 eröffnet werden, ebenso ein Haus in Nürnberg. Für 2023 ist das Stay Kooook Leipzig City avisiert, und 2024 oder 2025 soll ein Hotel in Hamburg an den Start gehen.

Starke Nachfrage nach Extended Stay

Das rasche Wachstum zeigt, wie groß die Angebotslücke im Bereich Extended Stay ist, in die das Konzept von SV Hotel vorstößt. Beat Kuhn ergänzt: „Wir haben weitere Wachstumspläne in Premium-Lagen.“ Das erste Haus der Marke in Bern Wankdorf hat sich laut Kuhn seit seiner Eröffnung im September 2020 in einem anspruchsvollen Marktumfeld sehr gut behauptet. Kurze Zeit nach Lockerung der zur Eindämmung der Corona-Pandemie geltenden Reiserestriktionen waren sämtliche Studios ausgebucht.
„Wir haben weitere Wachstumspläne in Premium-Lagen“
Beat Kuhn, Managing Director SV Hotel

„Die Corona-Pandemie hat dem Segment Extended Stay noch mehr Schub verliehen. Reisende suchen heute mehr denn je einen sicheren Rückzugsort. Wir sehen zudem einen Trend zu längeren Business-Reisen. Kürzere Trips werden seltener, denn die Videokonferenz ist mit der Pandemie in jedem Unternehmen angekommen“, so Volker Thamm, Director Business Development SV Hotel. „Auch Investoren sehen in unserem Konzept deshalb großes Potenzial.“

Das Gebäude wurde vom Architektenbüro Frei Stefani aus Genf entworfen. Das Herzstück jedes Stay Kooook ist das sogenannte Wohnzimmer. An der Rue de la Servette wird dieses auf dem 9. Stock liegen, umgeben von einer exklusiven Panoramaterrasse. Von dieser reicht der Blick bis zum Genfer See und zum Montblanc-Massiv. Das Haus wird über eigene Parkplätze verfügen, ist aber mit einer Tramstation gleich vor der Haustüre auch mit dem öffentlichen Verkehr bestens erreichbar.

Individualisierte Raumnutzung mit The Slide

Die Ausstattung der Studios mit Kitchenette und Waschmaschine macht es leicht, sich für längere Zeit einzurichten. Mit dem verschiebbaren Wohnelement The Slide können Gäste das Studio nach ihren Bedürfnissen nutzen. Das multifunktionale Raumelement The Slide ist das herausragende Merkmal des Raumkonzepts und ein Novum in der Hotellerie. Über drei Jahre hat SV Hotel mit einem Team aus Interieur-Designern, Ingenieur, Architekten, Schreinern, Digital- und Hospitality-Experten an der Entwicklung gearbeitet.

Mit einem leichten Zug am Hebel lassen sich mit The Slide alle Studios situativ den jeweiligen Bedürfnissen der Gäste anpassen. Der Raum kann ohne Kraft und ohne Aufwand in einen Aufenthalts-, Wohn- oder einen Freiraum umgestaltet werden: The Slide gibt entweder Platz frei für das Bett oder für eine voll ausgestattete Küche.
SV Hotel
SV Hotel gehört zu der Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe SV Group mit Sitz in Dübendorf bei Zürich. SV Hotel betreibt als Franchisenehmerin Hotels der Marriott-Marken Courtyard, Residence Inn, Renaissance und Moxy in der Schweiz und in Deutschland. Neu gehört Hyatt Centric mit einem ersten Haus in Hamburg zum Portfolio. Dazu kommt die eigene Marke Stay Kooook und die Hotels La Pergola in Bern und Amaris in Olten, Schweiz. Die SV Group beschäftigt im DACH-Raum rund 7000 Menschen.


Alle Inserate


stats