Neueröffnung: Lübecks erstes Premier Inn
Neueröffnung

Lübecks erstes Premier Inn

Premier Inn Deutschland
Gebäude mit Geschichte: Das Premier Inn Lübeck City Stadtgraben befindet sich in der ehemaligen Zentrale der Stadtwerke.
Gebäude mit Geschichte: Das Premier Inn Lübeck City Stadtgraben befindet sich in der ehemaligen Zentrale der Stadtwerke.

In der einstigen Zentrale der Stadtwerke geht in Deutschland das 32. Hotel der britischen Marke an den Start. 

Premier Inn hat sein erstes Hotel in der Hansestadt Lübeck eröffnet. Das Haus mit dem Premium Economy-Konzept befindet sich in Fußnähe zur Altstadt und zwischen Hauptbahnhof und Holstentor. 103 Einzel-, Doppel-, Familien- sowie barrierefreie Zimmer stehen Gästen dort zur Verfügung. Außerdem 30 Stellplätze.

"Die auf einer Insel gelegene Lübecker Altstadt, die 1987 zum Weltkulturerbe erklärt wurde, hat mich ebenso beeindruckt wie das nahe Heilbad Travemünde mit seiner Bäderarchitektur", sagt Inge Van Ooteghem, Chief Operating Officer von Premier Inn Deutschland: "Es freut mich sehr, dass wir unseren Gästen künftig ein Hotel in dieser einzigartigen Stadt und in unmittelbarer Nähe zur Ostsee anbieten können." 

Die Rezeption

Das neue Hotel hat eine großzügige Terrasse und viele der Zimmer bieten zudem einen direkten Blick auf den Stadtgraben. Ein besonderes Highlight des Bestandsgebäudes, in dem früher die Stadtwerke untergebracht waren, ist zudem das Treppenhaus mit den typisch nordischen Klinkersteinen und einem Natursteinboden.

Mit dem Premier Inn Lübeck City Stadtgraben eröffnet das 32. Haus der Marke in Deutschland. "Das ist unser bislang nördlichstes Haus und ein extrem interessantes dazu", sagt Chris-Norman Sauer, Acquisitions Director Germany: "Lübeck zieht mit seiner wirtschaftlichen Attraktivität als regionales Zentrum auch viele Geschäftsleute an. Gleichzeitig boomt aktuell der Inlandstourismus besonders. Wir rechnen deshalb damit, dass die Nachwirkungen der Corona-Pandemie auf dem Lübecker Beherbergungsmarkt vergleichsweise schnell überwunden sein werden." 


Das Haus in der Moislinger Allee stammt aus dem Portfolio der Centro Group, das Ende vergangenen Jahres von Premier Inn Deutschland übernommen worden war. Dazu gehörten 13 frühere Centro-Standorte, davon sechs bereits bestehende Häuser.

Lübeck ist das erste von sieben dieser Hotels, die zum Zeitpunkt der Übernahme noch in der Planung bzw. im Bau waren und nun als Premier Inn komplett neu öffnen. "Diese Übernahme hier in Lübeck mitten in der Umbauphase des früheren Stadtwerke-Gebäudes hat hervorragend funktioniert", sagt Sauer.

Das  sei vor allem dem Projektentwickler Garbers & Partner und deren Geschäftsführer Klaus Thiele zu verdanken, so Sauer weiter. Sie hätten die durch den Betreiberwechsel notwendigen Veränderungen professionell umgesetzt. Der ursprüngliche Zeitplan konnte trotz zusätzlicher Anforderungen eingehalten werden. 

Für Sauer ist die Erfahrung in  Lübeck auch ein positives Zeichen für die künftigen Hoteleröffnungen von weiteren sechs Projektentwicklungen aus dem Centro-Portfolio:  "Denn das gesamte Premier-Inn-Team und besonders Hotelmanager Mario Bratovic und Assistant Hotel Manager Florian Thiel haben diese große Herausforderung toll gemeistert."

Ein weiteres Premier Inn Hotel in Lübeck in einem Neubau ist in Planung: 203 Zimmer und 68 Stellplätze sind vorgesehen. Als Eröffnungstermin wird Anfang 2024 genannt. 

Alle Inserate


stats