Preise & Trophäen

Christine Schöner gewinnt Deutschen Hotelnachwuchs-Preis 2017

Die 29-Jährige vom 25hours Hotel Hafencity und Altes Hafenamt setzte sich im Best Western Plus Palatin Kongresshotel Wiesloch gegen zwei weitere Finalisten durch.

Siegerin: Christine SchönerSiegerin: Christine Schöner

WIESLOCH. Die Siegerin steht fest: Christine Schöner hat den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) 2017 gewonnen. Er wird von der AHGZ und der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) vergeben, um junge Hoteltalente zu fördern und vorbildliche Karrieren in der Hotellerie zu würdigen.

Im Rahmen der HDV-Frühjahrstagung im Best Western Plus Palatin Kongresshotel Wiesloch setzte sich Schöner mit einem Vortrag über innovative Methoden der Mitarbeitergewinnung gegen ihre Mitbewerber, Marcel Oms (Palace Berlin) und Mirjam Felisoni (Öschberghof, Donaueschingen), durch.

Wie in den Vorjahren wurde der Gewinner bei einer festlichen Abendgala von den anwesenden Hoteldirektoren gewählt. Im Vorfeld hatte eine Expertenjury unter Vorsitz von AHGZ-Chefredakteur Rolf Westermann die Vorauswahl getroffen und die drei Finalisten gekürt.

Christine Schöner ist Empfangsleiterin der 25hours Hotels Hafencity und Altes Hafenamt. Die 29-Jährige leitet ein Team von 13 Mitarbeitern. Bevor sie 2014 zu 25hours stieß, war sie für Hotels wie das Park Hyatt Hamburg, Bundarika Villas and Suites in Phuket/Thailand und das Ayodya Resort Bali/Indonesien tätig. Schöner ist gelernte Hotelfachfrau, ihre Ausbildung machte sie im Hilton Bonn.

Der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis wird seit 2012 vergeben. Der Hauptpreis ist ein Sommerkurs an der Cornell University in den USA – inklusive Flug und Übernachtung. Zudem gibt es eine beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft für ein Jahr. Für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es Sommerkurse an der Ecole hôtelière de Lausanne inklusive Übernachtung. Alle Finalisten erhalten zudem eine Einladung zur AHGZ-Gala „Hotelier des Jahres" und zum Deutschen Hotelkongress 2018 im Hotel Intercontinental Berlin.

Bisherige Preisträger waren Philip Borckenstein von Quirini, Angela Herold, Friederike Tomp, Benedikt Rudolph und Katharina Schmitt. Der Preis wird von den Sponsoren J.J. Darboven, Meiko, Oracle Hospitality, Progros und Servitex unterstützt.

Die Juroren des DHNP sind Tina Brack (Ellington Hotel Berlin), Professor Christian Buer (Hochschule Heilbronn), Martin Dannenmann (Hotelfachschule Heidelberg), Joachim Eckert (Matthaes Verlag), Jürgen Gangl (HDV-Vorsitzender und General Manager im Park Inn Berlin Alexanderplatz), Brit Glocke (AHGZ), Jochen Oehler (Progros), Professor Axel Gruner (Hochschule München), Anja Hermann (Accorhotels Germany), Bernhard Langemeyer (Sheraton Düsseldorf Airport) und Rolf Westermann (AHGZ).

Auch für 2018 wird der Deutsche Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) wieder ausgeschrieben. Infos gibt es unter www.hotelnachwuchspreis.de


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!