Azubis 2018: Die neuen Gesichter der Branche
Azubis 2018

Die neuen Gesichter der Branche

Hotel Atlantic Hamburg
"Serve you soon": Für 14 Auszubildende hat das Berufsleben im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg begonnen
"Serve you soon": Für 14 Auszubildende hat das Berufsleben im Hotel Atlantic Kempinski Hamburg begonnen

Das Lehrjahr hat begonnen. Wer Azubis für seinen Betrieb und die Branche begeistern konnte, zeigt das gern, wie unsere Fotostrecke dokumentiert.

Azubis 2018: Die neuen Gesichter der Branche



STUTTGART. Wann fängt Wertschätzung an? In den ersten Tagen der Ausbildung. Und so haben es sich vor allem viele Hotels auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, wieder Schnappschüsse ihrer neuen Lehrlinge zu posten. Ganz gleich ob Begrüßungs- oder Erinnerungsfoto - die Bilder zeigen, wie sehr sich die Betriebe über ihre neuen Nachwuchskräfte freuen. Denn freie Lehrstellen zu besetzen, ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Auch in diesem Jahr blieben wieder viele Stellen unbesetzt. 

So haben etwa die Ahorn Hotels & Resorts in diesem Jahr, nach Angaben von Personalrecruiterin Lena Abraham, einen enormen Aufwand betrieben, um Fachkräfte zu finden. Die Häuser der Gruppe stellten sich auf mehreren Messen und Veranstaltungen vor und warben bei Azubis mit Vorzügen wie übertariflicher Bezahlung, kostenfreier Unterkunft und Verpflegung, einem Zuschuss zum Führerschein oder auch guten Übernahmechancen nach der Ausbildung.



Das Hotel Schloss Fleesensee wiederum hat mit einer großangelegten Recruiting-Kampagne versucht, junge Menschen für die Arbeit in der Hotellerie zu begeistern. „Ziel war es, dem Schloss ein Gesicht zu geben und zu zeigen, dass die Arbeit hier so facettenreich ist wie unsere Angestellten selbst", sagt Human Resources Manager Christian Schröder. Das Ergebnis zeige, dass man mit der richtigen Herangehensweise auch in Zeiten des Fachkräftemangels fähiges und engagiertes Personal für das Hotel- und Gastgewerbe gewinnen könne.

Teambuilding gleich zu Beginn

Alle Betriebe, denen es gelungen ist, interessierte junge Menschen für eine Ausbildung im Gastgewerbe zu begeistern, versuchen daher den Start ins Berufsleben so gelingend wie möglich zu gestalten. Das zeigen die vielfältigen Aktionen, die sie sich für die ersten Ausbildungstage haben einfallen lassen. Ein beliebter Auftakt sind Teambuilding-Events wie sie von den Hotels Erbprinz Ettlingen und Palatin Kongresshotel Wiesloch oder der Hamburger Restaurantkette Block House organisiert wurden. Aber auch Einführungstage wie im Dorint Parkhotel Bad Neuenahr oder ein Bootcamp wie bei der H-Hotels AG boten Möglichkeiten, den Ausbildungsstart zu gestalten.



Auf dem Programm standen unter anderem Hausführungen, Gruppenarbeiten, Küchentrainings und Erkundungstouren per Rad oder Bus. Hotel Schloss Fleesensee spendierte einen Golfschnupperkurs und die Hotels Deimann in Schmallenberg und Dorint Am Goethepark Weimar ließen die Azubis erst einmal selbst Gast sein und eine Nacht an ihrer neuen Wirkungsstätte übernachten. „Die neue Arbeitsstätte aus Sicht des Gastes kennenzulernen, ermöglicht eine ganz neue Perspektive auf den herzlichen Service, auf den wir alle großen Wert legen“, sagt Dorint-Hoteldirektor Stefan Seiler. „Schon beim gemeinsamen Abendessen erleben die jungen Azubis, worauf es in der gehobenen Gastronomie ankommt.“

Auch kulinarische Highlights wie Kennenlern-Frühstück oder Grillfeier wurden veranstaltet. Zudem gab es jede Menge Zuckertüten - und nicht zuletzt konnten die Neuen beim Kennenlernen der "alten Hasen" schon einmal erste Tipps und Erfahrungen austauschen.

Unsere Fotostrecke zeigt die neuen Azubis sowie Eindrücke der ersten Tage.

Sie möchten, dass Ihre Azubis auch mit Bild veröffentlicht werden? Dann schicken Sie ein Foto an die Redaktion (Brit Glocke, b.glocke@ahgz.de).

Mehr zum Thema Ausbildung auch in der nächsten Ausgabe:

Dort sagen Leser in einer AHGZ-Umfrage ihre Meinung zur Verdoppelung der Ausbildungsvergütung bei Prizeotel.
Alle Stellenangebote


stats