Ausbildung: CPH Hotels setzen auf duale Studi...
Ausbildung

CPH Hotels setzen auf duale Studiengänge

CPH Hotels
Setzt auf Duale Studenten: CPH-Gründerin Sabine Möller mit einem Studierenden in der Zentrale der Hotelkooperation
Setzt auf Duale Studenten: CPH-Gründerin Sabine Möller mit einem Studierenden in der Zentrale der Hotelkooperation

Außer der Zentrale der CPH Hotels in Hamburg arbeiten bereits mehrere Mitglieder der Hotelkooperation in Deutschland mit lokalen Hochschulen zusammen, die entsprechende duale Studiengänge anbieten.

"Die Anforderungen an unsere Nachwuchskräfte steigen regelmäßig. Vor allem im Bereich Vertrieb, Marketing oder Finanzen", sagt Sabine Möller, geschäftsführende Gesellschafterin und Gründerin der CPH Hotels, die duale Studiengänge für Hotellerie und Tourismus als ideale Ergänzung zu den klassischen Berufsausbildungen in der Branche sieht.


Deren Inhalte seien kaum mit bisherigen Berufsausbildungen in der Hotellerie abzudecken und herkömmliche Studiengänge seien wiederum häufig zu weit entfernt vom eigentlichen Hotelalltag. "Durch die regelmäßige Anwesenheit der Studierenden der dualen Studiengänge entsteht mehr Verständnis für die teilweise komplexen Zusammenhänge der unterschiedlichen Fachbereiche innerhalb eines gastgewerblichen Betriebs", so Möller weiter.

Andrea Kumpfe, Direktorin des City Partner Webers Hotel im Ruhrturm in Essen arbeitet bereits seit mehreren Jahren mit einer Hochschule zusammen: "Ich bin vom Konzept Duales Studium in der Hotellerie total begeistert, da die Abteilungen im Hotel gut nach dem Studienplan der Studierenden ausgewählt werden können, wie Buchhaltung, Vertrieb, Rezeption oder Personalwesen", berichtet sie. "Auch die sehr persönliche Betreuung zwischen den Studienberatern seitens der Fachhochschule ist bestens abgedeckt. Darüber hinaus ist ein offener Austausch mit den Studierenden und der Fachhochschule gegeben, denn ich als Hotelier habe immer einen Ansprechpartner." In der Vergangenheit habe ihr Haus sogar große Projekte mit einer ganzen Stufe der Fachhochschule durchgeführt. „Dabei ging es um Standortbewertungen, Zielgruppendefinition oder Marktanalysen“, so Kumpfe. „Hier sind die Studierenden eine wahre Bereicherung für uns.“ 

Erste Erfahrungen mit Dualen Studenten sammelt dagegen das City Partner Hotel Goldenes Rad in Ulm. "Wir hatten bisher nicht in Betracht gezogen, dass eine duale Studentin oder ein dualer Student für uns als Fachkräftenachwuchs und zur Ausbildung in Frage kommen würde", sagt Geschäftsführerin Karin Krings.

"Doch durch die neu angesiedelte Hochschule in Ulm hatten wir sogar zwei Kandidaten – und eine Studentin ist nun seit Oktober 2021 in unserem Team. Wir müssen uns zwar noch an den Ablauf gewöhnen – eine Woche Uni, eine Woche Betrieb –, doch wir glauben, dass wir nach einer gewissen Einarbeitungszeit in beide Richtungen profitieren können. Das macht sich bereits bemerkbar."

Auch für die CPH-Zentrale konnte für das kommende Semester erneut ein Student gewonnen werden. Für Sabine Möller bedeutet diese Zusammenarbeit auch neue Impulse durch die Studierenden selbst. Darüber hinaus sorgt die Hotelkooperation so für einen Nachschub an dringend benötigten Fachkräften für ihre Mitgliedshotels.

Alle Stellenangebote


stats