DHNP 2023

Neue Runde für Deutschen Hotelnachwuchs-Preis

Patrick vom Berg
Anna Wenzelmann: Sie hat den DHNP 2022 gewonnen
Anna Wenzelmann: Sie hat den DHNP 2022 gewonnen

Der Karriere einen Kick geben – der DHNP macht’s möglich. Ab sofort können sich Nachwuchstalente aus der Hotellerie für den Award 2023 bewerben.

"Als klar war, dass ich gewonnen habe und der ganze Saal Standing Ovations gegeben hat - da dachte ich nur: Wow – dieser Moment wird mir noch lange in Erinnerung bleiben!" Anna Wenzelmann, F&B-Direktorin im Hotel Bayerischer Hof, hat 2022 den Deutschen Hotelnachwuchs-Preis (DHNP) gewonnen. Nun geht der Preis, der am 25. März im Europa-Park von der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV) und der ahgz verliehen wird, in eine neue Runde.

Deutscher Hotelnachwuchs-Preis 2022: Die Bilder der DHNP-Preisverleihung



Zum einen geht es bei der renommierten Auszeichnung darum, Nachwuchsführungskräfte der Branche zu würdigen – und diese Talente auch dauerhaft zu motivieren und in der Hotellerie zu halten. Zum anderen brauchen junge Menschen gute Kontakte, um beruflich vorwärts zu kommen. Eine wichtige Basis für Kandidat:innen, die es auf der Karriereleiter weiter hoch schaffen wollen, ist ein gutes Netzwerk. Wer es beim DHNP ins Finale schafft, dem eröffnet sich damit auch der Zugang zur HDV, was viele neue Kontakte möglich macht.

Preise im Wert von 25.000 Euro

Wer beim Wettbewerb 2023 dabei sein will, der kann sich ab sofort wieder über die DHNP-Homepage bewerben. Gesucht werden wieder Nachwuchsführungskräfte mit Führungsverantwortung, die eine Abteilung in der zweiten oder dritten Führungsebene eines Hotels (F&B Manager, Operations Manager etc.) leiten und herausragende Leistungen, Zielstrebigkeit bei der bisherigen Karriere und ein besonderes Führungsverständnis vorzuweisen haben. Eine abgeschlossene, anerkannte IHK-Ausbildung oder ein Hochschulstudium mit Branchenschwerpunkt werden vorausgesetzt. Das Höchstalter beim Bewerbungsschluss (6. Januar 2023) beträgt 33 Jahre.

Einzureichen sind ein chronologischer Lebenslauf, eine Beschreibung der eigenen persönlichen Leistungen und die schriftliche Bestätigung mindestens eines Mentors aus dem Management. Eine Jury aus ahgz, HDV und Branchenexperten prüft die Bewerbungen und wählt drei Kandidaten aus, die es ins Finale schaffen.


Auf die Finalisten warten Preise im Wert von 25.000 Euro: Dem Sieger oder der Siegerin winkt ein Sommerkurs an der Cornell University in den USA samt Flug und Übernachtung. Dazu gibt es von der IST-Hochschule für Management eine berufsbegleitende Weiterbildung "Bachelor Hotel Management" (alternativ auch als Master), ebenso wie eine einjährige beitragsfreie HDV-Mitgliedschaft für den Erstplatzierten, um sein berufliches Netzwerk weiter ausbauen zu können.

Doch auch die Zweit- und Drittplatzierten gehen beim Deutschen Hotelnachwuchs-Preis nicht leer aus: Für sie gibt es wieder ein individuelles Management-Training an der Hotelschool The Hague in Amsterdam samt Übernachtung.
DIE FACHJURY
Zur Jury des DHNP gehören: Professor Christian Buer (Hochschule Heilbronn), Thomas Corinth (IST-Hochschule für Management), David Depenau (Weissenhäuser Strand), Jürgen Gangl (HDV-Vorstand und General Manager im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz), Professor Axel Gruner (Hochschule München), Ralf Hein (Hotelfachschule Heidelberg), Jana Jradi (Deutsche Hospitality), Alexandra Leibfried (Career Pioneer), Nina Mahnke (Platzl Hotel München), Thomas Meyer (dfv Hotel- und Gastromedien, Frankfurt), Jochen Oehler (Progros), Dr. Caroline von Kretschmann (Der Europäische Hof Heidelberg) und Rolf Westermann (ahgz).

Inklusive Einladung zum „Hotelier des Jahres“

Alle Finalisten erhalten zudem eine Einladung zur Gala "Hotelier des Jahres" und zum Deutschen Hotelkongress. Der DHNP 2023 wird unterstützt von den Unternehmen Ecolab, Hantermann, J.J. Darboven, Meiko und Progros. Zur Unterstützung des DNHP hat die ahgz Career Pioneer gewonnen, ein Unternehmen der dfv Mediengruppe.

Alle Stellenangebote
stats