Management

Ohne Konzept geht man baden

Wellness-Anlagen rechnen sich nicht von allein. Der Hotelier muss die Räume sinnvoll gestalten, Kosten niedrig halten und Mitarbeiter schulen.


TRAVEMÜNDE. Von einer Auslastung um die 90 Prozent träumen viele Wellness-Hoteliers. Dieser Traum könnte wahr werden, da sich mit Wellness nach wie vor gut Geld verdienen lässt. Schließlich bezahlten Gäste im vergangenen Jahr 476 Euro pro Aufenthalt im Wellnesshotel, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) herausfand. Massagen und Beauty-Anwendungen buchte immerhin jeder Dritte von...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!