Mindestlohn


Gastronomie

USA: Höhere Lohnkosten belasten Gastronomen

Ab dem 24. Juli steigt der nationale Mindestlohn um 70 Cent von 5,85 auf 6,55 Dollar pro Stunde. Diese Entwicklung trifft viele Restaurantbesitzer hart, da sie gleichzeitig mit steigenden Lebensmittelkosten zu kämpfen haben.


NEW YORK. Amerikanische Gastronomen müssen künftig mit höheren Lohnkosten kalkulieren: Ab dem 24. Juli steigt der nationale Mindestlohn um 70 Cent von 5,85 auf 6,55 Dollar pro Stunde. Bereits im Juli 2007 waren die Löhne um 70 Cent pro Stunde gestiegen, 2009 sollen sie auf 7,25 Dollar pro Stunde klettern. Diese Entwicklung trifft viele Restaurantbesitzer hart, da sie gleichzeitig mit...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!