Management & Praxis

Verdachtskündigung


Nur wenn der auf objektiven Tatsachen begründete dringende Verdacht einer strafbaren Handlung besteht, ist eine Verdachtskündigung möglich. Der Arbeitgeber muss alle zumutbaren Anstrengungen zur Sachverhaltsaufklärung unternommen, insbesondere dem Arbeitnehmer Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!