Airbnb-Studie

Der neue Trend heißt „Geschäftsurlaub“

Businessreisende verlängern gern ihren Trip, indem sie noch ein paar private Tage dranhängen. Airbnb lockt dabei mit günstigen Preisen für private Unterkünfte.

Privates Apartment: In San Francisco werden besonders viele geschäftliche Aufenthalte über Airbnb gebuchtPrivates Apartment: In San Francisco werden besonders viele geschäftliche Aufenthalte über Airbnb gebucht

BERLIN. Viele Geschäftsreisende hängen an ihre Dienstreise gerne noch ein paar Tage dran, die sie dann privat in der fremden Stadt verbringen. Das Privatvermieter-Portal Airbnb nennt diese Trips dann „Geschäftsurlaub“, eine Kombination aus Business- und Freizeittrip. Den Trend dazu hat Airbnb in einer Analyse gemeinsam mit CWT Solutions herausgearbeitet. Dafür wurde das Reiseverhalten von...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!