Aktion

Kochsternstunden Spezial will Sachsens Gastronomie unterstützen

Eine Sonderauflage des Menüwettbewerbs soll sächsischen Restaurants dabei helfen, ihr Geschäft nach dem Restart wieder anzukurbeln.

Werben für Unterstützung der regionalen Gastronomie: Küchenchef Thomas Bräunig von der Palastecke Dresden (links) und Kochsternstunden-Initiator Clemens LutzWerben für Unterstützung der regionalen Gastronomie: Küchenchef Thomas Bräunig von der Palastecke Dresden (links) und Kochsternstunden-Initiator Clemens Lutz

DRESDEN. In der Coronakrise ist die gegenseitige Unterstützung in der Gastronomie nach wie vor groß: So wollen etwa Kochsternstunden-Initiator Clemens Lutz und sein Team direkt nach der Zwangspause ein Spezial ihres Menüwettbewerbs veranstalten. Das soll den teilnehmenden sächsischen Restaurants helfen, ihren Umsatz nach dem Restart schnellstmöglich wieder anzukurbeln. Bei Lutz‘...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!