Mindestlohn


Arbeitsbedingungen

Schwere Vorwürfe gegen Reinigungsfirma bei Radisson Blu

"Putzen bis zur Schmerzgrenze" habe er im Leipziger Radisson Blu müssen, berichtete ein Mitarbeiter dem MDR. Die Hotelbetreibergesellschaft kommentiert dies nicht weiter.


LEIPZIG. Kurz vor Weihnachten gerät mal wieder eine große und bekannte Hotelmarke wegen Arbeitsbedingungen im Hotel in die Negativ-Schlagzeilen. Unbezahlte Überstunden, vom Reinigungsmittel aufgeplatzte Hände und eine Bezahlung weit unter Mindestlohn: Das berichtete ein Mitarbeiter dem MDR über seine Reinigungstätigkeiten im Leipziger Radisson Blu Hotel. Doch das Hotel selbst nimmt sich aus...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!