Auszeichnung

Brillat Savarin-Plakette posthum für Frank Holzapfel

Der im Oktober verstorbene Gesellschafter der J.T. Ronnefeldt KG wurde bei einer Veranstaltung der FBMA-Stiftung in Frankfurt gewürdigt.

Bei der Verleihung: (von links) Hans G. Platz, Sprecher des Brillat Savarin-Kuratoriums, Jan-Berend Holzapfel, Teehaus Ronnefeldt, Michael Bläser, FBMA-Stiftungsratsvorsitzender, Klaus- Günther Wiesler, Geschäftsführer der FBMA-StiftungBei der Verleihung: (von links) Hans G. Platz, Sprecher des Brillat Savarin-Kuratoriums, Jan-Berend Holzapfel, Teehaus Ronnefeldt, Michael Bläser, FBMA-Stiftungsratsvorsitzender, Klaus- Günther Wiesler, Geschäftsführer der FBMA-Stiftung

FRANKFURT. Die 64. Brillat Savarin-Plakette geht an Frank Holzapfel, persönlich haftender Gesellschafter der J.T. Ronnefeldt KG. Ursprünglich war geplant, die Auszeichnung in einem großem, festlichem Rahmen zu vergeben. Da Holzapfel im Oktober, wenige Wochen vor der geplanten Preisverleihung verstorben war, haben die FBMA-Stiftung und das Brillat Savarin-Kuratorium die Gala abgesagt und die...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!