Automatisierung

Quinoa-Salat vom Fließband

Vor allem in Japan und den USA stehen Gäste auf Roboterkonzepte. Die US-Restaurantkette Eatsa expandiert mit schnellen Schritten. Trend oder Hype – was sagen deutsche Experten?

Tablet-Computer, Ausgabeboxen, einige Essplätze: Auf Servicemitarbeiter wird bei Eatsa verzichtet. Das Konzept funktioniert vollautomatisch.Tablet-Computer, Ausgabeboxen, einige Essplätze: Auf Servicemitarbeiter wird bei Eatsa verzichtet. Das Konzept funktioniert vollautomatisch.

Bestellung am Tablet-Computer und nach wenigen Minuten steht das fertige Gericht in einer Abholkammer bereit. Um Verwechslungen auszuschließen, zeigen die digitalen Außenwände der Kammern den Vornamen des Gastes an. Verzehren kann der Kunde sein Gericht – beispielsweise einen Quinoa-Salat für etwa 11,40 Euro – an der großzügigen Fensterfront sitzend, oder aber er nimmt das Gericht...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!