Corona-Hilfe


Brandbrief

Touristik fordert Nothilfeprogramm von der Kanzlerin

Die Tourismuswirtschaft bangt wegen der Corona-Krise um ihre Existenz. Die bisherigen Finanzhilfen der Regierung reichen nicht aus, warnen jetzt insgesamt 29 Verbände und Unternehmen.

Eine Branche mit ungewisser Zukunft: Der europäische Tourismus ist durch Reiseverbote zum Erliegen gekommenEine Branche mit ungewisser Zukunft: Der europäische Tourismus ist durch Reiseverbote zum Erliegen gekommen

BERLIN. Die Tourismusbranche ist besonders von der Coronakrise betroffen. Sie fordert daher in einem Offenen Brandbrief an die Bundesregierung ein spezielles Nothilfeprogramm. Die bisherigen Finanzhilfen reichen nicht aus, so warnen insgesamt 29 Verbände und Unternehmen der Branche. Es gehe um die Existenz und den Fortbestand von drei Millionen Arbeitsplätzen. Insgesamt 29 Verbände und...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!