Buchungsportale


Buchungsportale

Anwalt hält neue Booking-AGB für nicht gültig

Das Portal Booking.com hat deutschen Hoteliers die Absicht erklärt, seine Geschäftsbedingungen zu ändern. Kein Grund zur Panik, meint Rechtsanwalt Peter Hense.

Änderungen bei Booking.com? Nicht jeder konnte die neuen AGB überhaupt öffnenÄnderungen bei Booking.com? Nicht jeder konnte die neuen AGB überhaupt öffnen

STUTTGART. Aufregung in vielen deutschen Hotels: Anfang dieser Woche hatte Booking.com eine Mail an seine Hotelparter geschickt, in denen es neue Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) angekündigt hatte. Diese sollten ab 15. Juli in Kraft treten, widersprechen könne man bis spätestens 31. Juli. So hieß es zumindest in der Mail. Aufrufen können Hotels die neuen AGB jedoch nicht. Booking...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!