Coronavirus


Coronakrisenpaket

Dehoga: „Maßnahmen genügen nicht“

Verband sieht weiteren dringenden Handlungsbedarf. Priorität müsse zunächst die wirksame Zurverfügungstellung von Liquiditätshilfen haben.

Guido Zöllick: "Die Sorgen wachsen täglich"Guido Zöllick: "Die Sorgen wachsen täglich"

BERLIN. Die Maßnahmen der Bundesregierung zur Abfederung der Coronakrise sind aus Sicht des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga) ein erster Schritt in die richtige Richtung, reichen aber nicht aus. „Die angekündigten Verbesserungen beim Kurzarbeitergeld als auch die in Aussicht gestellten Liquiditätshilfen begrüßen wir“, erklärte Dehoga-Präsident Guido Zöllick. Dennoch...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!