Digitalisierung

EHL arbeitet mit Künstlicher Intelligenz

Die renommierte Schweizer Hotelfachschule engagiert die virtuelle Assistentin "Amelia" von der Firma IP Soft als "digitalen Concierge".

Digitalisierung 4.0: Smarte Assistenten ziehen auch an den Hochschulen einDigitalisierung 4.0: Smarte Assistenten ziehen auch an den Hochschulen ein

LAUSANNE. Die École Hôtelière de Lausanne (EHL) will als Universität noch attraktiver und fortschrittlicher werden. Dazu arbeitet sie neuerdings mit dem Tech-Dienstleister IP Soft zusammen, der Studenten, Mitarbeitern und Besuchern einen "digitalen Concierge" an die Hand gibt.  Dieser digitale Assistent beruht auf Künstlicher Intelligenz (KI) und trägt bei der EHL den Namen "Amelia"....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!