Branchenpolitik

Erste Austritte beim BHG

Nach der Forderung des neuen BHG-Präsidiums nach einem generellen Rauchverbot in der Gastronomie, schlagen die Wellen im Verband hoch.


MÜNCHEN. Nach der Forderung des neuen BHG-Präsidiums nach einem generellen, ausnahmslosen Rauchverbot in der Gastronomie, schlagen die Wellen hoch - speziell bei den Münchner Mitgliedern des Verbands. Toni Roiderer, Sprecher der Wiesnwirte, ist der erste, der aus dem Verband ausgetreten ist. \"So kann man mit Mitgliedern nicht umgehen\", betonte er. \"Wir sollten doch erwarten dürfen, dass...


Sie können diesen Monat noch Artikel lesen.

Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!